Wer schreibt hier?

Einer wie Du und ich

2008 stieg ich – Claude – nach langer Radabstinenz mit 20 kg Übergewicht wieder aufs Rad.

VätternrundanSeit 2009 fahre ich primär Rennrad, manchmal MTB, vermehrt aber auch Gravel und bin dem Radsport verfallen.

Mein jährlicher Saisonhöhepunkt ist die Vätternrundan in Schweden, bei der es non-stop 300 km um den Vätternsee geht.

2017 war ich nun schon zum achten Mal in Folge in Schweden dabei. Meine Bestzeit auf 300 km, die ich sicher nicht mehr unterbieten werde: 9:28h brutto. Aber Bestzeiten sind nebensächlich.

Gestartet wurde der Blog Anfang 2011 um meine Vorbereitung auf die Vätternrundan und meine Erlebnisse zu dokumentieren.

Neben der Vätternrundan berichte ich auch über alles, was ich sonst so fahre; RTFs und Jedermannrennen wie bspw. Rund-um-Köln, Eschborn-Frankfurt oder London100.

Profiradsport ist mit den deutschen Protagonisten wie John Degenkolb, Marcel Kittel, Tony Martin etc. auch ein Thema. Besonders Dege aus Frankfurt drücke ich die Daumen.

Wer in Thailand Rennrad fahren mag, wird bei mir ebenfalls fündig.

Auch mit dem Faltrad war ich schon auf Radreise – nicht nur in Thailand.

Produkte und GadgetsLast but not least sind mir über die Jahre viele Produkte unter gekommen, egal ob Fahrräder, Fahrradteile, Bekleidung, Ausrüstung, Elektronik und andere Gadgets, die ich in der Praxis teste und hier vorstelle.

Wichtig ist mir dabei, dass ich unabhängig bin. Der Blog ist mein Hobby, nicht mein Broterwerb. Deshalb teste ich Produkte, und schreibe darüber, die ich mir aussuche, gerade wie ich Lust darauf habe.

Übrigens gibt es CyclingClaude momentan auch auf Englisch, und zwar auf dem Blog von Litespeed USA.

Außerdem schreibe ich bald für die deutschen Teilnehmer der Vätternrundan auf cykla.se.

 

14 Antworten

  1. Tobias Heubach sagt:

    Hallo Claude,

    ich habe eine Frage, die vielleicht auch andere Biker interessiert.

    Ich habe einen Lezyne GPS super, mit dem ich sehr zufrieden bin. Ich habe mir neu eine Garmin vector 2s (einseitig messende Variante) gekauft, beides ANT+ kompatibel, aber ich habe den Eindruck, dass der Wattmesser unsinnige Daten liefert.

    Ich fahre auf der Rolle konstant 120 Watt, bin nach 45 min beim Puls 170 und platt, ich meine, ich fahre seit 10 J. Rad, den Ötzi mache ich in 8:39h und trete dann gemessen keine 150W??

    Ich bin mehrere Berge gefahren, alles genau gemessen, Distanz, Höhendifferenz, Zeit, Gewicht etc. und in mehrere Wattrechner eingegeben. Hier eine paar Beispiele:

    Gemessen: 150 Avg. Power, berechnet 230
    oder einen Anstieg schnell und langsam: gemessen 116 W, berechnet 190 W und die schnellere Variante 150 W, berechnet 230 W.

    Hast Du solche Erfahrungen auch gemacht oder andere? Oder ist der Lezyne doch nicht mit dem Garmin kompatibel? Die Garminjungs sind der Meinung dass ihr Produkt funktioniert….

    Mit besten radsportl. Gruessen aus Stgt.

    Tobias

    • Claude sagt:

      Hi Tobias, das kann eigentlich nicht sein. Hast Du das mal auf der Straße probiert?
      Eigentlich ist der Output von Garmin Vector über Ant+ überall hin integrierbar. Bei dem Wahoo ELEMNT geht es.

  2. Felix H sagt:

    Sehr tolle Seite die du hier aufgebaut hast! Echt zwei gute Jahre hast du hinter dir! Hast meinen vollen Respekt verdient.

  3. Volker Linz sagt:

    Hallo Claude,
    auf der Suche nach den Begriffen Trainingsrolle und Actioncam bin ich auf Deinen Blog gestoßen (und habe schon einiges davon mit großem Interesse gelesen). Ich habe seit letztem Winter den Bushido Smart von Tacx. Von Tacx gibt es ja auch Filme von Bergfahrten, die man nachfahren kann. Das macht das Rollentraining erträglich bis spannend. Da ich im Sommer viel mit dem Rad unterwegs bin, sei es vor der Haustüre auf der Schwäbischen Alb oder in Südtirol oder der Schweiz, kam mir die Idee, meine Fahrten mit einer Actioncam aufzuzeichnen, um sie hinterher auf der Rolle nochmal nachfahren zu können. Da die Videos ja auch Geodaten enthalten, müsste das theoretisch ja klappen. Und praktisch? Weißt Du, ob das funktionieren kann, oder gibt es eine bestimmte Plattform dafür? Vielleicht kannst Du mir ja weiterhelfen – das würde mich freuen. Viele Grüße – Volker

    • Claude sagt:

      Hallo Volker, damit hatte ich mich vor Jahren mal beschäftigt. Leider kam ich nie zu einem Ergebnis, weil damals zu viele IT-Kenntnisse notwendig gewesen wären. Aber ja, es gibt bestimmt irgendwo eine Plattform, auf der man Video und GPS-Track verheiraten kann. Ich werde mal anfangen zu googeln. Ein interessantes Thema!
      Wenn Du was findest, halte mich bitte auf dem Laufenden.
      Beste Grüße
      Claude

  4. Ray sagt:

    Sehr schöner Blog und tolles Projekt.
    Ich bin 2015 ähnlich vorgegangen. Mit ca. 20 kg Übergewicht gestartet und nun habe ich die 20 kg runter. Viel Rennrad und Ernährung umgestellt. Mit dem Rennrad fahren habe ich eine neue Leidenschaft für mich entdeckt. Ich fahre noch nicht so lange Strecken wie Du, aber was nicht ist – soll auf jeden Fall noch werden.

    Ride on!

    • Claude sagt:

      Danke Ray. Dann drücke ich Dir die Daumen. Ich verfalle leider immer wieder im Laufe des Jahres in alte Fressmuster. Auch wenn ich dabei Rennrad fahre, geht das Gewicht wieder nach oben. > 90 kg wiege ich aber lange nicht mehr.
      Ich bin von > 90 auf <70 kg und habe nun im Winter max. 78 kg.
      Jetzt bin ich auf 75 kg aber das erste Nüchterntraining nach 9 Monaten hat mich heute früh geschafft.

  5. Michael Schneider sagt:

    Hallo Claude,

    gestern und heute mal ausführlicher auf Deiner Seite gesurft. Tolle Seite mit vielen interessanten Infos! Vielen Dank und weiter so 🙂 viele Grüße Michael

  6. Georg Göbel sagt:

    Hallo Claude,

    ich habe heute per Zufall beim Einkaufen dein Auto gesehen und den Hinweis auf den Rennrad Blog.
    Es gibt in Dietzenbach einen Radsport Club Dietzenbach. Die Mitglieder fahren Rennrad auf RTF, Marathon und Jedermannrennen.
    Drei unserrer Mitglieder sind auch bei Alpenüberquerungen wie Ötztaler oder Alpentraum aktiv.
    Wenn Du uns mal kennen lernen willst. Wir treffen uns am 3. Dienstag im Monat in der SG-Gaststätte.
    Im Web werden die Termine und Treffen zu RTFs publiziert.
    Mitfahrer sind immer willkommen.

    Gruß

    Georg

    • Claude sagt:

      Hallo Georg,

      danke für Deine Nachricht. Ich kenne den RC Dietzenbach vom Weihnachtsmakrt und bin ab und an bei RTFs schon ein paar km mit Euch mit gefahren. Für Fahrten im Verein bin ich zeitlich zu unflexibel, heißt, ich muss fahren, wenn es bei mir gerade passt, nicht zu regelmäßigen Zeiten.

      Die Sticker habe ich noch am Auto, weil wir damit in Schweden bei der Vätternrundan waren. Auto muss noch ‚abgerüstet‘ und geputzt werden.

      Beste Grüße
      Claude

  7. götz sagt:

    2. Versuch

    Hallo – glorreiches Jahr 2015 erst einmal-

    wir sind ebenfalls Radsportbegeisterte und haben u.a. die Vätternrundan schon mehrfach „durchfahren“ und
    in den letzten beiden Jahren leider keine Startnummern bekommen.
    Bei der Buchung zum diesjährigen Rennen konnten wir uns ca. 30s nach 19:00 Uhr mit unserem Code anmelden erhielten jedoch am nächsten Tag die Info, das die Nachfrage zu groß gewesen sei und….
    Mich würde interessieren ob es bei Euch geklappt hat. Gruß Götz

    • Claude sagt:

      Hallo Götz, das ist sehr schade. Bei uns hat es wieder geklappt, wobei ich sicher innerhalb der ersten Sekunden dabei war. Anfang Mai ist es möglich, Startnummern übertragen zu lassen. Ich habe das vor drei Jahren so gemacht. Soweit ich mich erinnere hat die Übertragung ca. 100 SEK gekostet. Vielleicht klappt das ja noch bei Euch.
      Beste Grüße
      Claude

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Akzeptiert