Ebike ist wie Viagra

Auf Mallorca sieht man häufig Rennrad fahrende Paare. Nicht schlecht, wenn man Rennradfahren als gemeinsames Hobby hat.

Oft, so hört man, ist es aber mehr Frust als Lust, weil die Leistungsunterschiede zu stark sind. Da muss Mann sich arrangieren.

Entweder er fährt extra Runden, oder – auch schon erlebt – er fährt direkt nach Petra, während Frau noch kurz einen Abstecher auf den Puig de Randa macht.

Trend zum Ebike

Was ich dieses Jahr öfter gesehen habe sind Paare, wo einer der beiden – oft die Frau – mit dem Ebike unterwegs ist. So haben beide was vom Trainingslager und die Stimmung ist auch abends noch gut ;-).

Meine Lebensgefährtin Luisa fährt eigentlich so gut wie gar kein Fahrrad. Aber heute habe ich sie einfach auch auf ein Ebike gesetzt. Raiko, die Radstation unseres Hotels THB Maria Isabel (Hotel und Radstation übrigens sehr empfehlenswert), hatte glücklicherweise ein Ebike da, was wir für schlanke 15 EUR am Tag mieten konnten.

Das Marcello-Rad mit BionX-Antrieb hat für unsere Ausfahrt voll ausgereicht. 60 km sind wir mit einem 19er Schnitt gefahren. 105er Durchschnittspuls – zumindest bei mir heißt 100% Regeneration :-).

Wir hatten beide was vom Tag. Luisa konnte Cala Pi und das Glashaus kennen lernen und weiß jetzt, wie lecker das Pa amb Oli vom Glashaus schmeckt :-).

Für ernsthaftes Training mit dem Partner / der Partnerin würde ich aber ein leistungsfähigeres S-Pedelec empfehlen. Auch so was gibt es auf Mallorca zu mieten. Ich würde aber keinesfalls wieder bei mallorca-e-bikes fragen. Die rufen stramme 40 EUR pro Tag für ein S-Pedelec auf. Rabatt zu geben, haben sie nach eigenen Angaben nicht nötig. Take it or leave it. Eine richtige Beratung gab es übrigens auch nicht. Ich bekam die Preisliste vor die Nase geknallt und jede Frage schien lästig.

Du darfst gerne kommentieren. Bitte verwende keine Links, da solche Kommentare zunächst in die Warteschleife geschoben werden.

%d Bloggern gefällt das: