Portemonnaie für die Trikottasche

Im Dezember besuchte ich die ‚Gummi-Manufaktur‘ Plattgold und schrieb darüber im Blog.

Plattgold macht von Hand ‚Upcycling‘ mit ge- bzw. verbrauchten Fahrradschläuchen und edlem Filz. Neben Handy- und Tabletthüllen, Taschen, Rucksäcken, Gürteln und anderen Accessoires.

Plattgold Böllenfalltor

Portemonnaie für die Trikottasche

Ein ‚Accessoire‘ hatte ich gleich ins Herz geschlossen: das ‚Outdoorportemonnaie‘ mit Namen Böllenfalltor.

Lt. Plattgold kann es bis zu acht Karten aufnehmen. Bei längerem Gebrauch gehen, zumindest bei mir, sogar neun rein! Darüber hinaus hat es zwischen Filz und Schlauch vorne und hinten je ein weiteres Fach für Geldscheine, Fahrkarten etc.

Der Fahrradschlauch macht das Böllenfalltor wasserdicht. Somit ist es ideal für die Trikottasche!

Da ich noch nie Geldbörsen mit Kleingeldfach mochte, wandert das Böllenfalltor auch in meine Jeans und in meine Anzugshose im Büro.

Das Böllenfalltor gibt es mit Filz in verschiedenen Farben und mit oder ohne Lilie, dem Zeichen der Darmstädter Lilien, Darmstadt 98. Schließlich spielen die Lilien im Böllenfalltor.

Auch wenn ich kein Lilienfan bin, entschied ich mich für das schicke Design. In Frankfurt muss ich damit aber vorsichtig sein ;-).

Wo gibt es das Ding?

Das handgefertigte Portemonnaie gibt es im Online-Shop von plattgold.de und kostet faire 20 EUR plus 5 EUR Versand.

Und warum erzähle ich Euch das?

Erstens habe ich das Böllenfalltor seit Dezember immer am Mann und bin sehr zufrieden damit. Zweitens habe ich heute dieses nette Video von Plattgold entdeckt, das mich anregte, dies hier zu schreiben.

Follow #CyclingClaude

 

Ein Gedanke zu “Portemonnaie für die Trikottasche”

Du darfst gerne kommentieren. Bitte verwende keine Links, da solche Kommentare zunächst in die Warteschleife geschoben werden.

%d Bloggern gefällt das: