12 Stunden Hohler Buckel – Claude sucht Dich!

Achtung Charity-Alarm!

Am 22. Juli 2018 ist es wieder so weit. Zum zweiten Mal wird das Charity-Event 12 Stunden Hohler Buckel in 63755 Alzenau über die Bühne gehen.

So oft sie können, nehmen die 250 Teilnehmer die 367 hm des 15 km Rundkurses (GSPsies.com) unter die Laufräder und kommen auf der Anhöhe des Hohlen Buckels am Team-Camp von CyclingClaude vorbei.

Die Radsportler fahren und spenden pro Höhenmeter zugunsten von Besi&Friends, bzw. der Nathalie-Todenhöfer-Stiftung für MS-Kranke.

2017, bei der Premiere, kamen mehr als eine halbe Million Höhenmeter und 26.000 EUR Spendensumme zusammen – erradelt u.a. von Udo Bölts und dem amtierenden 12-Stunden-Mountainbike-Weltmeister Kai Saaler.

12 Stunden Hohler Buckel – einfach geil!

Für 2018 sucht Claude Dich!

Das ist der Deal:

CyclingClaude meldet ein Vierer-Team und zahlt die Startgebühr von EUR 70,60 in den Spendentopf.

Ich suche vier starke Fahrer für dieses Team, für das ich das Teamlager auf dem Buckel mache.

Gibt es Freiwillige aus der Gegend um Alzenau bzw. Rhein-Main?

Was erwartet ich?

  • Du bist bereit, am Sonntag, dem 22. Juli 2018 von 6 bis 18 Uhr dabei zu sein und so viel zu fahren, wie Du schaffst. Pausen sind natürlich immer erlaubt.
  • Du bist zuverlässig und sagst nicht einfach kurz vorher ab.
  • Du überweist mir vorab 20 EUR für Deinen Start. So haben wir bei vier Startern 80 EUR Spendensumme zusätzlich.
  • Du bist bereit, pro Höhenmeter des Teams 0,5 Cent (oder freiwillig mehr) Spendensumme zu zahlen.
    Das wären dann, je nachdem wie stark das Team fährt, bspw. zwischen 36 und 60 EUR. Wenn es ganz gut läuft, etwas mehr.
  • Wenn Du darüber hinaus noch Spenden aus Deinem Bekanntenkreis mitbringst, umso besser, ist aber keine Bedingung.

Dafür bekommst Du von den Veranstaltern im Tal Verpflegung und von mir gute Mucke, Espresso, das ein oder andere alkoholfreie Bier und zum Schluss auch Kwaremont!

Wie machst Du mit?

Melde Dich bei mir per Mail und wir besprechen alles weitere. Danke :-).

 

Claude

Claude ist nach langer Radabstinenz, und mehr als 20 kg Übergewicht, seit 2008 mit dem Fahrrad unterwegs; nicht gut, aber mit Freude. Neben gesunder Ernährung sind es v.a. ‚Gadgets‘ und neue Produkte rund ums Rad, die ihn interessieren. Sein Herzblut hängt an der Vätternrundan in Schweden – 300 km die ihm jedes Jahr aufs neue Respekt abverlangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Akzeptiert