CyclingOlli in der Emilia Romagna – Pantani’s Road

CyclingOlli zum Rennrad fahren in Italien TAG 3, Riding on Pantani’s Road Marco Pantani, der leider viel zu früh verstorbene tragische Radheld Italiens, wurde 1970 in Cesena geboren. Hier, in diesem Revier, wuchs er zum Tour-de-France- und Giro-Sieger heran. So lag es nahe, dass uns Guide Alessandro Malaguti am dritten Tag auf die Spuren von “Il […]

Werbeanzeigen

CyclingOlli in der Emilia Romagna – Sangiovese’s Hills

CyclingOlli zum Rennrad fahren in Italien TAG 2, die erste Radtour “Riding on Sangiovese´s Hills” Freitags war es dann soweit, die erste Radtour stand an. Wir sollten uns gegen 9 Uhr fertig machen zum Start. Ich holte pünktlich, kurz vor 9 Uhr mein Fondriest aus dem Bikekeller und wartete in meinem Guilty 76 Outfit. Dann kam […]

CyclingOlli in der Emilia Romagna

CyclingOlli zum Rennrad fahren in Italien LOCATION CylingOlli reiste in das Land des Radsports, die Emilia Romagna das Wunderland der Radfahrer und die führende italienische Region für Radsportveranstaltungen und  Radsportwettbewerbe. Dort wo Parmaschinken,  Parmigiano Reggiano und Sangiovese herkommen, fühlte sich der Genussmensch CyclingOlli pudelwohl. In der Emilia Romagna kann man sich den Genüssen der Region nach Herzenslust hingeben – was […]

THB María Isabel und Raiko Bike Station – tolle Kombi!

Ideal für den Radurlaub bzw. das Trainingslager! Ganze sechs (!) Tage bin ich bereits von Mallorca zurück. Gefühlt viel zu lange! 2017 buchte ich als Zufallstreffer das frisch renovierte THB María Isabel, an der Playa de Palma, wo ich für gewöhnlich auf Mallorca absteige. Hoch in den Norden muss ich nämlich nicht. Wie hat es […]

Auf ein paar Bierchen bei Marcel Wüst in der Casa Ciclista

Eine Hausrunde mit Marcel Wüst! Nein, nicht auf dem Rad. Sondern eine Runde durchs Haus, durch die berühmte Casa Ciclista. Wobei, die letzten Meter holte Marcel mich mit dem Rad ab, weil das Casa Ciclista herrlich versteckt, nahe der Küste, an der Cala Murada liegt, und Freizeitradler Claude nicht den besten Orientierungssinn hat. Also kann […]

Mallorca-Bilanz 2018

1003,9! 1000 km wollte ich 2018 auf Mallorca in drei Dreierblocks zusammen fahren. Alles schön Grundlage, wie es sich gehört, wenn man schlapp aus dem Winter kommt. Leider war das Wetter nicht ganz so, wie man es sich für Mallorca im März erhoffen kann, aber man muss eben das Beste daraus machen. So war ich […]

Pasculli Test Center in Petra, Mallorca

Pasculli in Petra Als ich vor einigen Tagen zum Mandelkuchenessen in Petra war, besuchte ich den Shop von bikedress.de, direkt neben meinem Lieblings-Café Ca Na Bel. Im Show-Room rechts von bikedress.de stand ein affenscharfes Pasculli in blau. Ein Traum. Pasculli, die Maßschmiede aus Berlin ist während der mallorquinischen Radsaison (im Frühjahr und Herbst) mit einem […]

Der beste Tag meines Mallorca-Radurlaubs 2018

Das Beste kommt (fast) zum Schluss! Heute war ein Highlight-Tag, aus mehreren Gründen. Das Wichtigste zu Beginn: Gesundheit! Ich sitze gerade, wie fast an jedem Abend, in der Bar des THB María Isabel, wo heute ziemlich was los war, und schreibe meinen Beitrag. Als ich gerade dabei war, meine Fotos auf das MacBook zu übertragen, […]

9. Tag – Radurlauber und Ballermann

Heute war ich mit Heinrich nach Petra unterwegs. Zwei Herren auf vier Reifen. Radurlauber und Ballermann. Heinrich auf seinem Marcello, im Freizeitoutfit und Rucksack à la Hürzeler-Radurlauber hat richtig viel Bums in den Beinen. An jedem Berg war er heute vorne und manchen Ortsschildsprint konnte er gewinnen, der Ballermann. Da sah Radtourist Claude alt aus. […]

Ruhetag

Aktive Regeneration ;-) Gestern, am Ruhetag, habe ich eine veritable Kilometerleistung hin gelegt. Mit dem Rad zum Holländer und zurück. La Primavera, Mailand-San-Remo anschauen. Vier Kilometer werden es gewesen sein. Dass ich mich auf der Hinfahrt fast gemault hätte, soll eigentlich unerwähnt bleiben. Ich wollte mit dem Rad elegant über ein Loch springen, hob dabei […]

Kopmannen kann nichts erschüttern

Kopman Tag 7 auf Mallorca und ich war als “Kopmann” unterwegs. Kopman, weil ich im Kwaremont-Trikot fuhr. Fleißige Leser meines Blogs wissen um das Rennrad-Bier Kwaremont aus Belgien, das ich vor einem Jahr auf Mallorca beim Holländer zum ersten Mal getrunken habe. Manchmal wirft man mir vor, Bierwerbung zu machen. Und wenn schon. Allerdings gibt es […]

Die Stylepolizei warnt: Bunt ist das neue Weiß!

Die Pflicht zum Tragen von weißen Socken (und weißen Schuhen) beim Rennradfahren, so wie es die Stylepolizei gerne hätte, geht mir auf den Zeiger, genau wie tumbe Sprüche à la “Wind formt den Charakter”. Wer hat den Spruch eigentlich erfunden und was hat Gegenwind mit Charakter zu tun? Soll mir niemand erzählen, er führe lieber […]

Mallorca 2018, Tag 5, das schönste Rad …

Das schönste Rad auf Mallorca ist natürlich mein Litespeed. Welche Frage. Das zweitschönste Rad der Insel habe ich heute in Petra gesehen. Dazu später mehr. Mein fünfter Tag Regen war keiner vorher gesagt. Aber reichlich Bewölkung und wenig Sonne. Entsprechend lustlos machte ich mich fertig und kam erst um 10:45 aus dem Radkeller. Wegen der […]

beach2beach am 4. Tag auf Malle

beach2beach – the same procedure as every year! Einmal im Jahr wird die Insel geteilt. Claude radelt vom Strand im Süden an den Strand im Norden und teilt damit die Insel in eine Ost- und eine Westhälfte … ungefähr, jedenfalls ;-). 150 km Wählt man einen kurzen Weg, sind es vielleicht so 130 km, die […]

Mallorca 2018, Tag 3, vorgezogener Regenerationstag

Sauiger Wind! Leute, Leute, Leute. Was war das für ein stürmischer Wind! Seit gestern pfeifen uns Sturmböen um die Ohren mit Geschwindigkeiten von bis zu 40 km/h und mehr. Die ganze Nacht stürmte es vom Meer her und im zwölften Stock des THB María Isabel pfiff es durch jede Ritze. Morgens aus dem Fenster geschaut, […]

Vom Winde verweht – Tag 2 auf Mallorca 2018

Viel Wind ist schön, wenn er von hinten kommt! Heute wollte ich eigentlich zum Mandelkuchenessen/-testen nach Petra. Aber es war Starkwind angesagt. Die Wetter-App sprach ab mittags von 10 m/s, also 36 km/h, genau aus der Richtung, in die ich auf meinem Rückweg aus Petra hätte fahren müssen. Ein Blick vom Balkon, morgens um neun, […]