Me myself and I CyclingClaude Der Blog im Blog

Der Blog-im-Blog KW 2/2020

Erstelle eine Druckansicht

Folge CyclingClaude auf Instagram und Facebook – und verpasse nichts mehr.

Wenn Du wissen möchtest, um was es hier geht, lies bitte den zugehörige Blogbeitrag und schau öfter mal rein, weil ich in der Regel an jedem Wochentag, was schreibe – manchmal erst abends.

12.1.2020

CTF in Neu-Isenburg. Darauf hätte ich wirklich Bock gehabt, nicht nur wegen der neuen Winterschuhe. Dafür hätte ich aber früher wach werden müssen. Immer, wenn ich lange schlafen kann, bin ich früh wach. Heute hingegen bin ich erst um 9 Uhr aufgewacht. Da waren die CTF-Teilnehmer schon auf der Strecke. :-(

11.1.2020

Endlich wieder einmal trocken und sogar teilweise sonnig. Perfekt für eine Zweistundenrunde mit dem Litespeed Gravel, das mir sehr viel Spaß macht. Leider waren die Wirtschaftswege ziemlich verdreckt. So muss das Rad nun dringend in die Badewanne.

Mit den 50 mm breiten Reifen kann ich mich zwei Stunden gut im Sattel halten, auch wenn manch’ Schlagloch den Rücken malträtiert. Selbst Bodenwellen schlagen leicht auf den Rücken durch. Auf den 25 mm Reifen meines Rennrads wären längere Fahrten wohl noch nicht drin, oder wirklich schmerzhaft. Ich hoffe, dass das bis ins Frühjahr besser wird. Sollte es im März noch nicht passen, geht zur Not das Gravel-Bike mit nach Mallorca.

Montag hatte ich hier geschrieben, dass ich Winterschuhe brauche. Nun habe ich welche. Danke für das hilfreiche Feedback hier auf der Seite, aber v.a. auch auf Facebook.

Hibike Winterschuhe

Hibike in Kronberg (hat auch einen Online-Shop) hat neben Fizik, Gaerne, Shimano, Specialized etc. auch Northwave in allen Größen vorrätig.

Auf Anhieb passte der Northwave X-Raptor Arctic GTX in 43,5. Größe 44 hatte ich auch probiert, ohne einen Unterschied zu merken. Größe 44 ist lediglich einen Millimeter länger als 43,5, was die Sohlenlänge betrifft.

Der Schuh passt mir perfekt, wobei ich betonen muss, dass ich keinen besonders breiten Fuß habe. Zum Anziehen schlupft man einfach oben in den Neoprenschaft rein, so wie man einen Stiefel anzieht, und muss dann nur noch den Boa-Verschluss zudrehen. Das gefällt mir gut. Am besten ist aber die Sohle. Mit der kann man prima gehen. Das Cleat macht dabei keine Geräusche, weil es in der Sohle versenkt ist.

Northwave X-Raptor Arctic GTX

Auf den ersten zwei Stunden hielten die Schuhe meine Füße schön warm. Genau das sollen sie ja.

149,90 EUR sind übrigens 40% unter UVP. Da kann man nicht meckern.

Northwave X-Raptor Arctic GTX

10.1.2020

Endlich mal wieder 60 Minuten “durchgezwiftet”, ohne großartige Sitzprobleme. Warum? Darum:

Lange Jahre war ich dem Fizik Anatres VS treu. Aber irgendwie mögen wir uns nicht mehr so sehr, seit ich auf dem neun Litespeed Gravel den Brooks Cambium C13 Allweather Carved in 145 mm Breite fahre. Das Topmodell mit ovalen Carbonstreben ist mit 280 Gramm kein Leichtgewicht. Sein Bruder, der C15 (140 mm breit) hat ordinäre Stahlstreben, weshalb er satte 437 Gramm wiegt. Weil meine VCLS2-Sattelstütze vom Litespeed T5 Rennrad aber nur runde Streben klemmen kann, musste ich in den sauren Apfel des Zusatzgewichts beißen. Aber egal. Hauptsache ich sitze gut. Der C15 Carved ist übrigens bei Hibike, wo ich ihn her habe, mit 79,90 EUR statt 110 EUR recht günstig zu haben.

9.1.2020

Dienstreise Brüssel. Mit der Bahn unterwegs, nicht nur wegen des Klimaschutzes. Ein langer Tag. Fliegen wäre aber nicht unbedingt schneller gewesen.

Mit Intervallfasten und vernünftiger Ernährung war es schwierig. Wer um 4:30 Uhr aufsteht, kann schlecht bis 12 Uhr nüchtern bleiben.

Und das Baguette zum Mittagessen hat auch geschmeckt.

Also war heute ein Cheat-Day. Morgen dann wieder … auch was den Sport betrifft.

8.1.2020

Yes! Ich musste heute nicht unters Messer!

Eigentlich war für heute eine ambulante OP geplant, bei der ein verkapselter Abszess im Sitzbereich entfernt werden sollte. Das hätte zwei bis drei Wochen Radpause bedeutet.

Weil wegen der Feiertage kfr. kein Termin zu bekommen war, musste ich bis heute auf die OP warten.

Vor der OP untersuchte der Hautarzt die betroffene Stelle erneut, und riet nun von der OP ab. Wahrscheinlich ist es gar kein Abszess, sondern eine Hautverdickung aufgrund eines chronischen Ekzems. Deshalb soll ich nun mit Cortisonsalbe behandeln.

Nun, mir soll es recht sein. Ich hoffe, dass es später nicht doch aufgeschnitten bzw. ausgestanzt werden muss.

Ohne OP kann ich die Tour de Zwift mitfahren, die Sonntag startet. Dieser e-Cycling-Event hat mir schon im vergangenen Jahr sehr viel Spaß gemacht.

Sonntag geht es los; virtuell in London. Ich habe mich bei Kategorie A (die etwas längere Strecke), für 11.10 Uhr eingetragen.

7.1.2020

Zu Mittag hätte ich fast eine Quark-Mumie verspeist. Wie immer wollte ich meinen Gewürzquark zubereiten und nahm eine Packung Quark aus dem Kühlschrank der Küche des Stockwerks, wo sich mein Arbeitsplatz befindet. Den Deckel hatte ich mit Edding markiert. “CW” stand drauf. Eindeutig meiner! Der Quark war von der Konsistenz her gut, aber unten hatte er eine etwas dickeren Haut gebildet. Beim Verrühren mit der Kurkuma-Ingwer-etc.-Gewürzmischung fand ich das seltsam, weshalb ich die Verpackung wieder aus dem Müll angelte. MHD 30.08. stand da. Würg! Mein Unfall ereignete sich am 27.8.2019. Seither stand der Quark wohl im Kühlschrank. Schlecht gerochen hat der Quark eigentlich nicht, wobei Kurkuma viel überdeckt. Vielleicht war die Quarkpackung aber nicht alleine. Gestern wunderte ich mich, dass sich vier Packungen im Kühlschrank befanden. Mit zweien hatte ich gerechnet. Da die restlichen beiden MHD 12.01. haben, mache ich mir nun Gedanken, was ich gestern gegessen habe. War mir deshalb beim Zwiften schlecht?

6.1.2020

Dreikönigstag und gleichzeitig Start in die zweite Kalenderwoche. Claude hat den Winter-Blues. Die Motivation geht gegen Null, jedenfalls was Sport betrifft.

Leider muss ich realisieren, dass das Leben mit Fixateur Interne (8. bis 12. Brustwirbel) immer noch nicht normal ist, obwohl seit der OP nunmehr vier Monate ins Land gegangen sind. Immer noch zwackt es im Rücken, die Haltung ist unnatürlich und auch das pelzige Taubheitsgefühl im Bereich zwischen den sechs OP-Narben ist noch nicht verschwunden.

Statt Training geht meine Zeit für Physiotherapie und Krankengymnastik drauf. An Laufen auf dem Laufband oder richtigem Krafttraining im Fitnessstudio ist nicht zu denken. Das frustriert gewaltig.

Hinzu kommt, dass ein verkapselten Abszess im Sitzbereich seit Wochen mein Indoor-Cycling stört.

Der hängt übrigens indirekt mit der Rücken-OP zusammen. Weil ich mit dem versteiften Rücken schlechter an den Rennlenker komme, saß ich beim zwiften immer zu weit vorne auf der Sattelnase.

Mittwoch wird die Verkapselung entfernt. Weil die Wunde offen, also ohne Naht, heilen muss, werde ich zwei bis drei Wochen gar nicht aufs Rad dürfen. Das macht mir ebenfalls schlechte Laune.

Um den Trainingsrückstand wieder raus zu holen, will ich ab Februar so oft als möglich mit dem Rad zur Arbeit. Dafür benötige ich Winterschuhe. Überschuhe bin ich einfach leid.

Nach kurzer Internet-Recherche gefallen mir die Northwave X-Raptor Arctic GTX recht gut.

Die sind nicht gerade billig, aber bei Hibike in Kronberg etwas günstiger zu haben. Allerdings ist der Schuh zweimal im System. Einmal nur in schwarz, der andere, in der Option neon-gelb oder schwarz, scheint ein Vorjahresmodell zu sein.

Neon-gelb wäre mein Favorit, wegen der Sichtbarkeit. Den gäbe es noch in Größe 44. Vermutlich brauche ich aber 43,5.

Hat jemand von Euch Erfahrungen mit diesem Modell oder generell Tipps zu Winterschuhen mit SPD-System?

Weil Schuhkauf bei Winter-Blues hilft, sollte ich bald bei Hibike vorbei schauen, selbst wenn ich im Januar kaum noch draußen fahren werde.


Etappe 12 ist da!

Vize-Weltmeister Marcus Baranski (Der Baranski) hat im Podcast nicht nur ein paar nette Anekdoten auf Lager, sondern auch Tipps, die dich schneller machen.
Etappe 12 findest Du hier.


10 Kommentare
  1. Frank sagte:

    Moin, mir war der Nortwave zu „kühl” und eng, hab eher breite Füße. Anziehen war auch nicht der Brüller. Habe mir dann die Winterschuhe von Scott bestellt, spontan. Die sitzen super, lassen sich gut anziehen und sind einen ticken Wärmer. Mit dicken Winterdocken sind die Füße nach 20 Minuten Aktivität schön warm. Ich bin allerdings auch sehr empfindlich an den Füßen. Das mit den Überschuhen kenn ich leider nur zu gut. Ich starte wenn ich das Rad nehme um halb sechs, da ist jede Minute kostbar

    Grüße, Frank

    PS Wenn du Interesse hast, wie ich Kraft trainiere ganz ohne Maschinen schreib mir eine E-Mail

    Antworten
    • Claude sagte:

      Hi Frank, vielen Dank für die Info. Meine Füße sind relativ schmal. Samstag fahre ich zu Hibike, dann probiere ich sie an.
      Kraft trainiere ich momentan nur bei der Krankengymnastik. Mehr geht einfach noch nicht. Für später habe ich ein Buch von Marc Lauren. Machst Du ähnliche Übungen?

      Antworten
      • Frank sagte:

        Ja, ich habe so einiges versucht, bin aber nie dabei geblieben. Habe durch Zufall bei Amazon die Bücher von Paul Wade entdeckt. Der Titel hat mich angesprochen… Hat eine sehr gute Progression, auch zur Reha. Kann ich nur empfehlen.

        Antworten
  2. Mathis sagte:

    Hi, habe den Northwave X-Raptor Arctic GTX in Neongelb, an- und ausziehen ist fummelig, mit maladem Rücken evtl. vorher probieren. Ist ein mittelwarmer Schuh mit exzellenter Beweglichkeit. Trage Merinosocken von Assos und wenn Du es es richtig kuschelig willst: Goretex Überschuhe von Gore in gelb (schwitzt dann nicht).

    Antworten
      • Mathis sagte:

        Probier es aus. Man muss das Knie recht anziehen zur Brust und den Fuss strecken. So richtig angenehm ist es nicht. Das Neopren ist recht eng und man muss manchmal wieder etwas rausschlüpfen und nochmal rein, damit sich die Sohle gut legt. Habe den Artic, für den Winter nimm den.

        Antworten
  3. Sandra sagte:

    Servus,
    ich habe mir den Raptor GTX (ohne Arctic) geholt, und habe auch eine Größe mehr gebraucht. In meiner regulären 38 sind mir schon nach ein paar Minuten die Zehen eingeschlafen. In 39 passierte mir das noch nicht. Wirklich warm ist mir (bzw. meinen Füßen) da drin aber nicht, trotz Wintersocken von Shimano. Vielleicht bin ich da auch nur “typisch Frau” und hab Frostbeulen an den Füßen ;-). Hat da evtl noch jemand einen Tipp für warme Socken? Oder ein zweites Paar dünne Socken drüber? Oder doch noch Zehen- oder komplette Überschuhe aus Neo drüber?

    Mein Problem war, dass der Händler in der Stadt nur die großen Männergrößen auf Lager hatte und die 38er das einzige kleine waren. Beim nächsten Besuch kramte er aber einen 39er aus dem Lager und tauschte die Schuhe problemlos um. Hätte auch lieber den Schuh in neon-gelb gehabt, habe ihn nun in grau/silber (reflective/lobster orange).

    Grüße,
    Sandra

    Antworten
    • Claude sagte:

      Danke, Sandra. Die Arctic haben hoffentlich mehr Fütterung. Ich schau mir beide mal an. Hibike hat auch die ohne Arctic auf Lager.

      Antworten
  4. Florian sagte:

    Moin,
    ich habe seit diesem Winter den Northwave Schuh in gelb in Größe 46. Bei normalen Schuhen trage ich 45. So passen sie bei mir auch mit sehr dicken Socken und sitzen nicht zu eng was ja auch wichtig ist für warme Füsse. Der Raptor schlägt einen Sommerschuh + dicke Socken + dicke Neopren Überschuhe um Längen. Verarbeitung ist gut. Ich würde ihn wieder kaufen.

    Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.