Zwift Bluetooth Verbindungsprobleme

2-Minuten-Tipps: Zwift Bluetooth Verbindungsfehler

Erstelle eine Druckansicht

Folge CyclingClaude auf Instagram und Facebook – und verpasse nichts mehr.

KICKR läuft, Compinion App an, alles startbereit. Drei Minuten bevor das Rennen startet verliert Zwift die Verbindung zum Smarttrainer. In einer Panikattacke wird die Compinion App ausgemacht und wieder einschalten, aber das bringt nichts. Zwift beenden und starten auch nicht. Was nun?

Bluetooth ist eine alte Technik und der KICKR checkt deshalb zuweilen nicht, dass er von der Compinion App verlassen wurde. Beim KICKR hilft als pragmatische und schnelle Lösung den Stecker zu ziehen.

Beim Pulsgurt, warum auch immer, ist die Verbindung häufiger eine Art On-Off-Beziehung. Der Pulsgut hat aber im Gegensatz zum KICKR keinen Stecker zum neu starten und die Batterie rausnehmen ist umständlich. Doch der TICKR schaltet sich ja clevererweise selbst aus, wenn er keinen Herzschlag mehr spürt. Weil Herz anhalten semioptimal ist, macht man den TICKR beim Verbindungsfehler einfach ab und wartet 30 Sekunden.

Wenn beim TICKR alle Lichter ausgegangen sind, wieder einklipsen und die Compinion App nimmt ihn wieder auf. Die Fahrt muss während der Aktion nicht unterbrochen werden und auch im Zwift-Menü neu Koppelt ist nicht notwendig. In der Regel verbindet sich alles automatisch.

Wenn ihr Workarounds kennt, damit das größte Übel (Verbindungfehler) im Zwift-Universum gar nicht erst passiert, schreibt einen Kommentar.


Etappe 12 ist da!

Vize-Weltmeister Marcus Baranski (Der Baranski) hat im Podcast nicht nur ein paar nette Anekdoten auf Lager, sondern auch Tipps, die dich schneller machen.
Etappe 12 findest Du hier.


0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.