Me myself and I CyclingClaude Der Blog im Blog

Der Blog-im-Blog KW 47/2019

Erstelle eine Druckansicht

In eigener Sache:
CyclingClaude möchte einfach mal Danke sagen. Danke, dass Du hier liest. Danke für Deine Kommentare zu den Artikeln hier im Blog und auf Social Media.
Abonniere CyclingClaude auf Facebook und Instagram und verpasse nichts!

Wenn Du wissen möchtest, um was es hier geht, lies bitte den zugehörige Blogbeitrag und schau öfter mal rein, weil ich in der Regel an jedem Wochentag, was schreibe – manchmal erst abends.

24.11.2019

Bocklos auf der Couch. Geht es Dir auch manchmal so? Eigentlich wollte ich heute für zwei Stunden auf Zwift. Jetzt ist es aber schon 16 Uhr. Da wird also nichts mehr draus. 60 Minuten? Wenn überhaupt.

Im Couch-Modus habe ich dem Podcast ein neues Cover gebastelt. Blau-rot passt besser zu den Farben des Blogs.

Die Rennrad-WG der Podcast von CyclungClaude

Das Foto entstand, als es noch warm war, drei Tage vor meinem Unfall. Jetzt ist es draußen kalt und ich habe mich radfahrmäßig nicht akklimatisieren können. Bevor ich aber wieder raus aufs Rad gehe, muss das neue Gravelbike fertig sein. Das ist dann sicher ein Motivationstreiber, der mich die Kälte vergessen lässt.

23.11.2019

Der Podcast mit Jonas Deichmann ist live. Ich glaube er ist, so hoffe ich, interessant und hörenswert. Mit Vorbereitung, Mischen, Grafik und Shownotes sind es einige Stunden Arbeit gewesen. Aber so ist es nun einmal. Ohne Arbeit gibt es keinen Content, außer man klaut ihn. Gleiches gilt natürlich auch für das geschriebene Wort, den Blog. Auch das ist Arbeit. Aber eine schöne. Sonst wäre es kein Hobby mehr. A propos “klauen” … gilt für Fotos und Grafiken gleichermaßen. Ich bin echt erschüttert, was so mancher auf Facebook teilt, ohne eine Quellenangabe beizufügen.

Wie auch immer, ich freue mich, wenn neue Blogs auftauchen, die sich Mühe mit ihrem Content geben. Enstprechend stelle ich ab und an Blogs bzw. Bloggerkollegen und -kolleginnen vor.

Da ich gerade eine Stunde auf Zwift trainiert habe, passt die Gelegenheit: Mit zwiften.de gibt es eine deutschsprachige Ressource zur Trainingsplattform. Da ich weiß, dass nicht alle Leser super Englisch sprechen, ist man bei zwiften.de genau richtig.

Ich weiß übrigens auch nicht alles über Zwift und seine wunderbaren virtuellen Welten, und freue mich deshalb, dass sich jemand gezielt damit beschäftigt. Schaut doch mal vorbei.

zwiften.de

22.11.2019

Top Fahrrad-Blog 2019 – Platz 3 in der Gesamtwertung und Platz 1 in der Kategorie Rennrad. Vielen Dank an Euch. :-)

Fünf Jahre gibt es diesen “Publikumspreis” und CyclingClaude ist seit 2015 vorne dabei.

Vielen Dank an fahrrad.de für die Ausrichtung und die Arbeit, die dahinter steckt.

Wie schon geschrieben würde ich mir in der Zukunft einen Jurorenpreis wünschen, wo anhand eines Kriterienkatalogs gewertet wird. In der Expertenjury dürfen gerne alle teilnehmenden Blogger sitzen. Nur für den eigenen Blog sollte man nicht werten dürfen. Wenn man dann noch “Streichresultate” einführt, um zu freundliche “Buddybewertungen” abzufedern, könnte das ein Schritt in die richtige Richtung sein.

Neben einer Blogwahl darf es übrigens gerne auch einen Insta-Influencer-Preis geben. Da wäre CyclingClaude vermutlich weit abgeschlagen. Aber warum? Ist meine Zielgruppe zu alt für Instagram? Wer weiß?

Gratulation auch an die anderen Gewinner und Top-10-Platzierten.

21.11.2019

Klingelt doch heute das Telefon und wer ist dran? Jemand, der ne ziemlich interessante Geschichte erzählen kann und als Gast in die Rennrad-WG kommen möchte. Wann? Morgen am späten Nachmittag. Zeitlich knapp für die Vorbereitung machen wir das einfach spontan. Ich bin gespannt auf das Gespräch und freue mich wie Bolle, dass der WG-Gast an mich gedacht hat.

Cliffhanger? Aber nicht lange. Versprochen!

20.11.2019

Heute Abend war Bürgerversammlung in Dietzenbach. Es ging um die Verbesserung der Radverkehrsinfrastruktur in unserer Stadt, wobei u.a. Fahrspuren und Parkplätze wegfallen sollen. Insgesamt gab es unter den Anwesenden relativ wenig Diskussion bzgl. der Einschnitte zu Lasten des Kfz-Verkehr. Das hat mich ehrlich gesagt verwundert. Offenbar sind die, die in den Dietzenbacher-Facebook alles besser wissen und gegen den Rückbau der Stadtautobahn wettern, einfach zu faul gewesen, in die Bürgerversammlung zu kommen. Morgen werden sie wieder ne große Fresse haben. Sei’s drum.

19.11.2019

Der Arzt der Berufsgenossenschaft hatte mir empfohlen, Übungen mit eigenem Körpergewicht nach Mark Lauren zu machen. Die Übungen findet man im Abo online, oder als Buch.

Markus hatte davon letzte Woche im Blog-im-Blog gelesen und von seinen guten Erfahrungen mit den Übungen berichtet. Außerdem hatte er ein Buch von Mark Lauren zuhause, das er nicht mehr brauchte. Er steckte es in die Post und gestern war es bei mir – kostenlos als Dank für meine Artikel im Blog.
Lieber Markus, vielen Dank dafür!!!

Mark Lauren Buch

Nicht kostenlos, dafür schnell, hatte ich meinen neuen Wahoo TICKR Fit Pulsgurt in der Post. Für knapp 80 EUR ist das Ding nicht günstig. Im Gegensatz zu einem Brustgurt ist der TICKR FIT für mich aber wesentlich bequemer in der Handhabung und trägt sich auch noch besser. Das Geld ist also gut angelegt.
Hier ein etwas älterer Blog-Beitrag von mir zum TICKR FIT. Das Ding hätte eigentlich eine neue Testbewertung verdient. Für mich ist er ein echter Brustgurtkiller.

Wahoo TICKR Fit

18.11.2019

#comebackstronger

Morgen sind es schon zwölf Wochen, seit ich verunfallt bin. Zwölf Wochen nicht im Büro gewesen zu sein, fühlt sich seltsam an. Man ist irgendwie komplett abgekoppelt.

Heute ist das anders. Die Wiedereingliederung beginnt. Zwei Wochen vier Stunden pro Tag, dann zwei Wochen mit sechs Stunden.

Vom Zeitplan her hätte ich mich noch länger krank schreiben lassen können, auch noch zur ambulanten Reha. Aber das wollte ich nicht.

Die Wochen bis Weihnachten möchte ich nutzen, wieder rein zu kommen und etwas Urlaub abzubauen. Dann kann ich im Januar voll durchstarten.

Ungewohnt werden die ersten Tage im Büro sicherlich werden.

Ungewohnt wird es auch auf dem Rad sein, sobald ich wieder draußen fahren werde.

Ehrlich gesagt habe ich vor dem Rennradfahren mehr Respekt als vor dem ersten Tag im Büro. Über Ausfahrten mit dem Gravelbike werde ich mich ran tasten müssen.

Als ich letzte Woche den Flug ins Trainingslager gebucht hatte, träumte ich nachts davon, eine Abfahrtsphobie entwickelt zu haben, aus Angst auf den Rücken fallen zu können. Ganz so schlimm wird es nicht werden. Aber der Kopf muss auch gesunden, nicht nur der Körper. #comebackstronger #comeback2020

Zunächst geht es aber erst einmal auf Zwift weiter. Höhenmeter sammeln! Ich will nun endlich dieses Tron-Bike. Ca. 10.000 hm fehlen mir noch. Heute früh sind wieder 500 hm dazu gekommen.

Zwift Höhenmeter

Etappe 12 ist da!

Vize-Weltmeister Marcus Baranski (Der Baranski) hat im Podcast nicht nur ein paar nette Anekdoten auf Lager, sondern auch Tipps, die dich schneller machen.
Etappe 12 findest Du hier.


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.