12. bis 18. Tag mit Jonas und Philipp auf der Weltrekordfahrt

Jonas Deichmann

Wie jede Woche versorgt uns Jonas Deichmann via seinen Vater mit einigen schönen Pics. Die nehmen uns mit auf die Weltrekordfahrt.

Jonas Deichmann Philipp Hympendahl Cape 2 Cape

Doch bevor es weiter geht, freuen sich Jonas und Philipp über eine Spende. 20.000 EUR werden gebraucht, um aus der Weltrekordfahrt einen Film zu machen. Falls Du was übrig hast, sei dabei. Danke!

Go Fund Me Jonas Deichmann Cape 2 Cape
Jonas Deichmann

Tag 13: Ein großer Abstecher nach Woronesch am Morgen bringt uns ein paar Stunden Zeitverlust. Philipps Smartphone war hinüber und wir brauchten eine Fahrradwartung, da dies die letzte größere Stadt vor dem Kaukasus ist.
Nun wird esendlich wärmer und es regnet weniger, nach den kläglichen Bedingungen in ganz Russland.
Wir haben jetzt 3.000 km zurückgelegt und sind dem aktuellen Rekord 4 Tage voraus, aber hinter unserem eigenen Zeitplan.
Nachtfahrten sind in Russland zu gefährlich. Wir werden beschleunigen, sobald wir außerhalb des Landes sind.

Jonas Deichmann
Jonas Deichmann

Tag 13: Endlich Sonne in Russland, nach den kläglichen Wetterbedingungen der vergangenen Woche. Bessere Zeiten liegen vor uns.

Jonas Deichmann
Jonas Deichmann Cape 2 Cape

Tag 14: Ein langer Tag im Sattel mit 314 km
Die Vorhersage sagt einen sehr starke Westwind voraus, der morgen über das Schwarze Meer kommt. So haben wir den ganzen Tag hart gearbeitet, um es über eine Kreuzung zu schaffen, wo wir nach Südosten abbiegen. Wir sind jetzt noch 100 km davon entfernt und werden um 4 Uhr morgens aufwachen, um diesen Abschnitt zu passieren, bevor der Wind aufkommt. Wenn das gut funktioniert, werden wir danach mit hoher Geschwindigkeit in den Kaukasus und die ersten Hochgebirgspässe hoch geschoben werden.

Jonas Deichmann
Jonas Deichmann

Tag 14: Auf der Suche nach einem Schlafplatz nach 11 Stunden auf dem Fahrrad.

Jonas Deichmann
Jonas Deichmann Cape 2 Cape

Wir schieben uns hart durch die Steppe. Ein großer Wandel in der Landschaft und der Kultur heute, da wir uns jetzt in der Kaukasusregion befinden. Wir können bereits mächtige Berge in der Ferne sehen, werden aber zuerst nach Osten abbiegen und um die Konfliktgebiete zu umradeln, bevor es ernsthafte Klettereien gibt.

Jonas Deichmann
Jonas Deichmann Russland

Tag 17: Mittagspause mit Aussicht.
Endlich ist es warm und sonnig an unseren letzten Tagen in Russland und die Berge in der Ferne laden für morgen zum Klettern ein.

Jonas Deichmann

Auf Wiedersehen Russland!
Wir haben jetzt Georgien und die unglaublichen Bergpässe des Kaukasus erreicht.
Russland war hart und wir sind sehr froh, dass wir von den Autobahnen runter sind. Ein großes Dankeschön an alle freundlichen Fremden, die uns geholfen haben, die harte letzte Woche zu durchzuhalten!

Jonas Deichmann
Jonas Deichmann Kaukasus

Tag 18: Frühstück vor den schneebedeckten Bergen des Kaukasus. Ich kann es kaum erwarten, sie zu erklimmen.

Jonas Deichmann
Jonas und Philipp Cape 2 Cape
Jonas und Philipp Cape 2 Cape

Tag 18: Königsetappe der des ersten Teilstücks. Schweres Klettern und 235 km im Kaukasus sind geschafft!

Jonas Deichmann
Philipp Hympendahl und Jonas Deichmann Pause
Jonas Deichmann

Tag 19: Unglaubliche Landschaft und ruhige Straßen im Kaukasus. Jetzt haben wir die Grenze zu Aserbaidschan erreicht, ein wenig traurig, das schöne Georgien zu verlassen.

Jonas Deichmann

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.