Besi&Friends Film alle für einen

Premiere des neuen Besi&Friends-Kinofilms!

Das Race Accross America, RAAM, ist eine der härtesten Herausforderungen, der man sich als Radsportler stellen kann. In maximal zehn Tagen geht es von der West- an die Ostküste der USA, wobei 4.800 km mit 52.000 Höhenmetern zurück zu legen sind.

Mit zwei Jahren Vorausplanung sollte 2018 ein Viererteam um den an Multipler Sklerose erkrankten Rad-statt-Rollstuhl-Gründer Andreas “Besi” Beseler an den Start gehen.

Daraus wurde nichts, jedenfalls nicht für Besi. Wenige Wochen vor dem RAAM-Start wurde die Galionsfigur der Charity-Organisation von einer Autofahrerin vom Rad geholt – auf einem Radweg. Mit schwersten körperlichen Verletzungen, v.a. an der Halswirbelsäule, ging es mit viel Glück knapp an einer Querschnittslähmung vorbei.

Während Besi zuhause im Krankenhaus und der anschließenden Reha kämpfte, fuhr sein Team in den USA für ihn.

Besi&Friends Kino

Der neue Besi&Friends Kinofilm “Alle für einen – Über wahre Freundschaft und das härteste Radrennen der Welt” erzählt ihre Geschichte – emotional und in großartigen Bildern.

Stars des Films sind nicht nur die Fahrer, sondern das Team, das die sportliche Höchstleistung der Fahrer überhaupt erst ermöglichte.

Filmemacher Christian Gropper war mit seiner Kamera rund um die Uhr hautnah dabei. Barbara Struif verwandelte das Rohmaterial in einen Film, der Dramatik, Leid und wahre Freundschaft zeigt. Wahre Freundschaft, die man braucht um Berge zu versetzten. “Alle für einen” ist deshalb mehr als nur ein Radsportfilm. Er ist absolut sehenswert und kommt vielleicht auch zu Dir ins Programmkino, sobald der Film im Verleih ist.

Die ersten Termine stehen schon:

– Sa., 25.05. um 19 Uhr in Goslar im Goslarer Theater
– Fr., 14.06. um 19:30 Uhr in Braunschweig im C1 Cinema
– Mo., 15.07. in Hannover im Kino am Raschplatz

Bei der Premiere im Darmstädter Rex-Kino war fast das komplette RAAM-Team zugegen.

Rex Kino Besi

Besi konnte im gut besetzten Kino aber auch Förderer Markus Storck nebst Frau, sowie Kai Hundertmarck begrüßen.


Werbeanzeigen
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.