Bundesverkehrsminister Scheuer

Offener Brief an den Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Andreas Scheuer.

Lieber Herr Bundesminister Andreas Scheuer,

ein Großteil der Bevölkerung weiß, dass CSU “Bundesverkehrsminister” nicht kann. Dass es aber noch Luft nach unten gibt, schockiert mich offen gestanden. Die neue Helm-Kampagne in Kooperation mit Topmodel-Mama Heid Klum schlägt dem Fass den Boden aus.

Wie viele Leben können Durch Ihrer Kampagne “Helme retten Leben” wirklich gerettet werden? Mehr als die Menschenleben, die Sie mit auf dem Gewissen haben, weil Sie weder Tempo 130 auf der Autobahn einführen, noch LKW-Abbiegeassistenten verpflichtend vorschreiben wollen?

Durch Ihr Nichtstun – man könnte fast von Versagen im Amt sprechen – sterben Menschen auf der Autobahn und bei Abbiegeunfällen. Täglich! Sie könnten Leben retten, würden Sie endlich handeln!

Oder glauben Sie im Ernst, Radfahrer mit Helm hätten eine bessere Überlebenschance, wenn sie von abiegenden LKWs überrollt werden? Nicht wirklich, oder?

Haben Sie nicht geschworen, Schaden vom Deutschen Volke zu wenden? Wie passt das alles zusammen? Wann fangen Sie an, Menschenleben zu retten, statt der Lobby zu dienen? Durch eine bescheuerte Helmkampagne, bei der Sie sich, wohl auch aus populistischen Gründen, mit einer sexistisch, menschenverachteten Trash-TV-Sendung ins Bett legen, wird das kaum gelingen. Im Gegenteil.

Auf Dauer lassen sich die Wähler nicht verarschen!

https://twitter.com/BMVI/status/1108842805089177615

Und jetzt noch zum dümmlichen Slogan: “Looks Like Shit. But saves my life.”:

Ihr Slogan suggeriert, dass Helme scheiße aussehen. Das ist doch dummes Zeug. Das ich nicht besser aussehe, liegt sicher nicht an meinem Helm. Mein Aussehen kann ich nicht ändern. Ich sehe immer so aus; mit und ohne Helm.

Ändern kann ich mein Denken und Handeln. Sie auch! Wann fangen Sie damit an?

Abus Airbreaker

Ich fordere Sie auf, endlich Menschenleben zu retten, indem Sie alles dafür tun, Abbiegeassistenten umgehend für alle LKW vorzuschreiben, die Deutschlands Straßen befahren.

Kommt ein Radfahrer unter die Räder eines LKW hilft der beste Helm der Welt nichts. Dem stimmen Sie hoffentlich zu.

Darüber hinaus bitte ich Sie, Klimaschutz endlich ernst zu nehmen. Sie wissen, dass mit Einführung von Tempo 130 Emissionen gesenkt werden. Dass dadurch auch weniger Menschen tödlich verunfallen, wissen Sie ebenfalls.

Also los, machen Sie Ihren Job und wenden Schaden vom Deutschen Volke ab.

Wie lange wollen Sie noch Lobby-hörig bleiben?

Beste Grüße

Ihr CyclingClaude


4 Kommentare
  1. Jens Schwoon sagte:

    Wahnsinn. Für solche Kampagnen werden Steuergelder verschwendet. Und dann so belanglose Statistiken. Wer sind diese “Menschen” auf den Fotos? Models? Fahren die überhaupt Fahrrad? Aus welchem Land sind die? Fahrradfahrer aus Deutschland sehen anders aus und tragen meistens schon “Weihnachtsbaumschmuck” in Form von Fahrradwesten.
    Es ist einfach nur lächerlich wie wieder versucht wird mit dem “Nichtstun” der Politik in der Vergangenheit umzugehen. Es wird einfach kaum was gemacht für Fahrradfahrer aber immer nach Helmen geschrien – als ob das die Lösung für die Verkehrsprobleme sei.
    Einfach nur lächerlich.

    Antworten
  2. Lightning sagte:

    Es werden nicht der Helm, nicht die Geschwindigkeitsbegrenzung, nicht irgendwelche technische Assistenten an den bösen Kraftfahrzeugen das Problem lösen sondern vielmehr nur der vernunftbegabte Mensch. Zu den vernunftbegabten Menschen gehören natürlich auch die armen geschundenen Fahrradfahrer.

    Antworten
  3. LMausB sagte:

    Mein FotoShop-Vorschlag f d Satire-Ecke:
    Der Andy Scheuer mit Wampe nur in Shorts & Fahrradhelm. Slogan: „Looks like shit, am Helm liegt’s nicht!“
    MfGruß aus HH

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.