Canyon Road Ride 2019

Cucuma, ist das ein Gewürz? – Cucuma trifft Canyon. Mit der Lady Casca ging es am Samstag zum Canyon Road Ride nach Koblenz.

Saisonstart bei Canyon

Der erste Road Ride im Jahr 2019 steckte mir nach den tollen Erfahrungen 2018 direkt in der Nase, als ich letzten Sonntag davon las. Da ich eigentlich einen anderen Termin hatte, wollte ich mich am Dienstag noch anmelden. Pustekuchen, die Veranstaltung war schon voll ausgebucht. Mist dachte ich, gerade weil Lars Müller mir Sonntags schon schrieb, dass er teilnimmt und wir doch zusammen fahren können. Gestern Abend meinte ich dann zu Lars, egal ich fahre mit der Lady Casca mit nach Koblenz und wenn ich nicht mitfahren darf, fahre ich halt von Koblenz mit dem Rad zurück. Bei 80 Kilometern Entfernung ja auch kein Ding.

Angekommen im Canyon Home

Als ich ankam begrüßten uns die beiden Guides Michael und Robert gleich herzlich. Schließlich kennen und mögen wir uns. Robert fragte dann auch gleich: “Olli, du bist doch gar nicht angemeldet”. Ich erklärte ihm die Situation und Michael meinte, dass ich mich für diese Ausfahrt noch nachmelden kann, aber es künftig strenger gehandhabt wird. Denn Sicherheit geht vor, sind die Gruppen zu groß wird es schwierig für die Guides, was ich natürlich voll verstehen kann. Robert pflegte mich dann noch ins System als Teilnehmer ein und so war ich dann doch am Start und die Heimfahrt mit dem Rad von Koblenz blieb mir erspart.

Cucuma, das ist doch ein Gewürz?

So holte ich dann die Lady Casca aus dem Kofferraum von Lars und parkte sie vorm Canyon Home. Als Michael mich mit der Red Lady sah, meinte er: “Cucuma, das ist doch ein Gewürz”. Ich lachte, ja das hört man immer wieder. Die Cucuma Radmanufaktur in Darmstadt hat natürlich nicht den Bekanntheitsgrad wie Canyon oder andere großen Hersteller, steht aber ganz vorn in Sachen Individualität. Das habt ihr im Auswahlprozess bei der Anschaffung der Lady Casca ja bereits gelesen. Kein Wunder, dass die Lady Casca unter den vielen Leihbikes der Road Ride Teilnehmer als Exot auffiel. Vor allem mit den eigenwilligen Accessoires an der Lady Casca.

Einrollen zum Saisonstart

Aufgrund der heutigen Wetterverhältnisse, leichter Pidderregen und starker Wind gingen wir heute auf eine knapp 60 Kilometer lange Tour. Erst ging es an der Mosel entlang, durch Winningen Richtung Kobern-Gondorf. Dort dann über die Moselgoldbrücke ging es dann durch kleine Straßen hinterm Schloss von der Leyen vorbei. Dann ging es eine leichten Anstieg hoch am Ort Dreckenach vorbei. Danach machten wir eine Schleife über die Ortschaften Kuttig, Gappenach, Polch-Kaan und Rüber. Zum Schluß wieder runter zur Mosel und zurück zum Canyon Home. Ich bin echt begeistert von der roten Lady, das Rad passt perfekt zu mir und zu meiner Geometrie. Da hat Cucuma schon einen tollen Job gemacht. Hier nochmal Danke an Dirk.

Das Roadride Konzept

Canyon veranstaltet vom Frühjahr bis in den Herbst alle 14 Tage die Canyon Road Rides. Hier können ca. 30 Teilnehmer aktuelle Canyon Räder testen. Die Ausfahrten belaufen sich zwischen 60 und 100 Kilometer in verschiedenen Leistungsgruppen. Nach den Ausfahrten gibt es dann im Canyon Home immer noch lecker Kaffee und Kuchen aufs Haus. Dazu gibt es dann auch noch ein kleines Giveaway und aktuell einen 3% Rabattgutschein auf Canyon Räder. Jede Gruppe wird durch zwei Guides abgesichert, einer vorne, einer hinten. Ich finde das Konzept super und fahre sehr gerne mit.

Canyon Café

Ich freue mich immer auf lecker Kaffee und Kuchen nach den Road Rides. Canyon versorgt aber nicht nur die Radler mit Leckereien, nein im Canyon Café kommt jeder Gast auf seine Kosten und wird sehr freundlich bedient. So macht der Bike Einkauf doch doppelt Spaß.

Da ich kein Leihrad hatte war ich natürlich als Erster am Kaffee und Kuchen Stand und konnte die verbrauchten Kalorien flugs nachtanken. Good Job Canyon.

Vielleicht trifft man sich ja mal auf dem ein oder anderen Road Ride.


0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.