Cucuma Casca

Wie erwartet ging diese Woche beim Cucuma Casca der Aufbau los. Sicher habt ihr die Artikel zu meinem Überlegungen,  zur Auswahl des Rades und die Lackierung des Rahmens mitverfolgt. Ich konnte es kaum noch erwarten, weitere Bilder vom Aufbau der Lady Casca zu sehen.

Rot weiß, so wollte ich die Lady  haben. Im ersten Step wurde hier der Steuersatz mit Spacern und dem Ritchey Comp Vorbau montiert.

Die ausgewählten Komponenten der Lady Casca

Alurahmen Diamant 55cm
Ultegra R8070 (Di2 hydraulisch)
Kurbel Ultegra 172,5 mm 50/34 
Kassette Ultegra 11-32 
Kette Ultegra
Schaltwerk Ultegra Di2 RX
Innenlager Ultegra Di2
Umwerfer Ultegra Di2
Schalthebel STI Ultegra Di2
Bluetooth Di2 Modul
Bremshebel Ultegra
1. Laufradsatz Mavic Allroad Disc 40-622 schwarz
2. Laufradsatz Mavic Allroad Disc 28-622 schwarz
Vorbau Ritchey Comp 110 cm
Lenker Ritchey Comp Strem 44 cm
Sattelstütze Ritchey Comp
Steuersatz Neco Gabel
Spacer 3+1
Look Keo Blade Pedale
Gepäckträger Tubus Fly

Im nächsten Montageschritt wurde der Lenker montiert und die Di2 Schaltkabel verlegt. Das Schaltwerk Ultegra Di2 RX ist auch schon am Schaltauge angebracht und mit den Schaltkabeln verbunden.

Der Ritchey Comp Streem Lenker mit kurzem Drop ist genau richtig für mich, denn als Langbeiner mit kurzen Oberkörper bin ich froh, wenn oben alles in erreichbarer Nähe ist.

Hier sind bereits die Di2 Komponenten verbaut. Der Akku steckt im Sattelrohr, ebenso das ausgewählte Bluetooth Modul. Ich freue mich tierisch auf meine erste intelligente Di2, ganz besonders auf die Knöpfe oben in den Schalthörnchen. Claude hatte ja gerade sein Litespeed damit ausgerüstet und alle Funktionen genau beschrieben. Das macht einfach Lust auf mehr.

Hier hat die Lady bereits die Kassette und die Kurbel montiert bekommen. Auch das Hinterrad steckt schon an seinem Platz.

Wie ihr seht habe ich auf dem 28mm Laufradsatz gleich den neuen Conti Grand Prix 5000 ausgewählt. Bin mal gespannt auf den Reifen.

Hier ein Zoom auf das  Ultegra RX Schaltwerk, vergleichbar mit der bekannten Shadowfunktion aus dem MTB Bereich. Hier kann die Kette über einen Hebel gespannt werden um im Gelände dann eine straffere Kette fahren zu können.

Mein persönliches Highlight, der endgeile Gepäckträger für meine Mehrtagestouren. Meiner Meinung einfach besser als das Rennradreisen ohne Gepäckträger. Hier baumelt auch gerade der Di2 Akku runter, der erst nach 2.000 – 3.000 Kilometer geladen werden muss. Auch darauf bin ich gespannt.

Mann schaut die Lady gut aus. Unten seht ihr auch den zweiten 40 mm Mavic Allroad Laufradsatz. Die Laufräder sind die selben, wie bei der 28mm Bereifung, was den Vorteil hat, dass es beim schnellen Wechsel der Laufräder nicht zu Problemen mit den Scheibenbremsen kommt. Genial durchdacht, wie ich finde. So habe ich für jedes Terrain alles an Board.

Als Pedale habe ich die Look Keo Blades gewählt, sehr schick die Teile.

Ich bin echt froh, dass ich auf Cucuma in Darmstadt aufmerksam geworden bin und mir mein Bike so individuell zusammenstellen konnte. Den Laden müsst ihr euch einfach mal ansehen, wenn ihr in Darmstadt seid. Bestellt dem Inhaber Dirk eine schönen Gruß von mir und schaut euch doch gleich mal den coolen Film vom Aufbau eines Rades an.

Aber Mensch, jetzt frage ich mich, hat Cucuma da nicht was vergessen??? Wisst ihr was? Da muss ich doch mal nachfragen und gleich einen Abholtermin in Darmstadt ausmachen. N+1 ich kanns kaum noch abwarten die rote Diva zu reiten…Coming soon…

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.