Abnehmen

Schon Wochen war ich nicht mehr auf der Waage. Aus Angst!

Bei mir ist es normal, ab Mitte des Jahres eine leicht positive Energiebilanz zu haben. Aber dieser Dezember war extrem.

Im Herbst hatte ich noch zwischen 72 und 73 kg, aber seit November war “Augen zu und durch”.

Vorweihnachtszeit, Hochzeit, dann Weihnachten und schließlich Silvester. Ich ließ es krachen was Essen, Bier und Wein anbelangte. Die Waage im Bad war “out of bounds”, aber die Enge am Hosenbund ließ erahnen, dass ich wieder ziemlich fett geworden war.

Traditionelles Neujahrswiegen

So war es für mich nicht überraschend, heute, beim traditionellen Neujahrswiegen, die 78 kg geknackt zu haben.

  • 78,2 kg, heute, am 1.1.2019
  • 76,4 kg am 1.1.2018
  • 78,5 kg am 1.1.2017
  • 77,3 kg. am 1.1.2016
  • 78,0 kg am 1.1.2015

Zielgewicht 69 kg

Bisher schaffte ich es immer, vor dem Mallorca-Trainingslager auf 69 kg zu kommen. Blöd, dass das Trainingslager dieses Jahr schon am 13. März beginnt. Ich habe also gerade mal zehn Wochen für mehr als 9 kg.

Gut, dass ich im Blog Fotos von 2015 gefunden habe, die beweisen, dass ich es kann. 8 kg bis zum 7. März waren es damals, und am 22. März waren es nur noch 68 kg.

Abnehmen

Abnehmen leicht gemacht

Negative Energiebilanz

Einfach mehr Rad fahren, reicht nicht. Die Energiebilanz muss negativ sein, Tag für Tag!

Man muss weniger Kilokalorien bzw. Joule zu sich nehmen, wesentlich weniger sogar, als man durch Grundumsatz und Training verbrennt.

Bei mir schmilzt das Gewicht, wenn ich nur 75 % der verbrannten Energie wieder zuführe.

Aber die richtige Ernährung ist mindestens genauso wichtig.

Weniger Kohlenhydrate

Alkohol, Weißbrot etc. sind die nächsten Wochen tabu, damit mein Körper wieder lernt, Fett besser verstoffwechseln zu können.

Das habe ich von Dr. Feil gelernt, der seit 2015 seine F-AS-T-Formel propagiert – seit einigen Wochen als “F-AS-T-Formel 4.0”.

Dr. Feil empfiehlt ein Verhältnis von 30% Kohlenhydraten, 20% Eiweiß und 50% Fett im Tagesdurchschnitt um den Fettstoffwechsel zu aktivieren.

Aktivierst Du Deinen Fettstoffwechsel, verlierst Du nicht nur Gewicht, sondern verschiebst gleichzeitig Deine Laktatkurve. Damit bist Du im Wettkampf weniger abhängig von den begrenzten Kohlenhydratspeichern Deines Körpers.

10 Tipps

Die Kohlenhydrataufnahme zu reduzieren ist aber nur einer von zehn Tipps, die ich zusammen getragen habe. Mit diesen Tipps ist der Abnehmerfolg garantiert.

Dokumentation

Außerdem sollte man immer den Überblick über die Energiebilanz haben. Ich nutze dafür MyFitnessPal. Die App macht es dank ihrer Ernährungsdatenbank leicht, alles zu dokumentieren, was man isst und trinkt. Die App kennt meinen Grundumsatz, weiß von Strava, wie viel Energie im Training verbrannt wurde und kennt mein Gewicht, das die Nokia/Withings-Wage täglich sendet. Übrigens reicht die kostenlose Version der App.


6 Kommentare
  1. klebefolien sagte:

    Mir fällt es echt schwer abzunehmen, ich habe vieles versucht. Aber der Fett will einfach nicht weg. Aber aufgeben gibt es nicht.

    Lg Mona

    Antworten
  2. Mischa sagte:

    Den Punkt mit der Fett-Verstoffwechselung finde ich ineressant, davon habe ich schon sehr häufig etwas gehört. Aber irgendwie ist mir das noch nicht so ganz plausibel.
    Wie kommt es, dass man den Körper das erst mal beibringen muss, z.B. durch Nüchtern-Fahrten am morgen. Gewöhnt sich der Körper tatsächlich, ist ein solcher Effekt untersucht und bestätigt? Gibt es tatsächlich Studien die bestätigen, dass man den Körper stärker auf Fettverbrennung umstellen kann. Wenn ja, wie stellt man das selbst fest, wie gut man darin ist?
    Wir der Punkt evtl. auch in dem Buch von Dr. Feil vlt genauer erläutert?

    Antworten
  3. Andi sagte:

    Wow. 72 auf 78 kg ;-) Mein Tipp für alle, denen Dieten, Reglementieren und Notieren zu aufwendig ist (wie mir): Auf Kartoffeln, Weißbrot, Schweinefleisch, Alkohol verzichten. Da tut dann auch mal Schokolade nicht weh.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.