Wahoo KICKR SNAP

Heute geht es um den Wahoo KICKR SNAP. Ein Smarttrainer ohne Direktantrieb, aber wesentlich besser als unsere früheren Höllenmaschinen.

Früher hatten wir Höllenmaschinen

Indoor-Trainer fahre ich schon seit ich denken kann. Mein erster Trainer, der heute in die Kategorie “Smarttrainer” fallen würde, war der Tacx Fortius. Der war von den Wattwerten sicher sehr ungenau und von der Lautstärke her eine Höllenmaschine. Vibration und Geräusch lagen bei “Vollgas” jenseits einer Waschmaschine bei 1600 Umdrehungen im Schleudergang. Die Vibration übertrug sich vom Boden in die Wände bis hoch in die darüber liegende Wohnung, obwohl ich eine Doppellage Waschmaschinen-Dämpfungsmatten untergelegt hatte. Ein Wahnsinn – v.a. für meine Nachbarn.

Nachfolger war der Tacx Bushido. Im Vergleich zum Fortius leiser, aber immer noch eine Qual für die eigene Familie.

Dann wechselte ich zum Kurt Kinetic Rock And Roll, einem so genannten Fluid Trainer, den ich damals als angenehm leise empfand. 

Der Rock And Roll hat den riesigen Vorteil, dass er nach links und rechts flext bzw. wippt. Das simuliert das Fahren auf der Straße und es gibt kaum Sitzprobleme, wenn man lange auf dem Rollentrainer sitzt. Aber der Rock And Roll war nicht Smart.

So wechselte ich später zum Wahoo KICKR, der in der damaligen Version zwar ein singendes Geräusch, aber keine großen Vibrationen verursachte. Außerdem war/ist der KICKR ein Trainer mit Direktantrieb. Im Gegensatz zu den Vorgenannten braucht man kein Hinterrad mit speziellem Rollenreifen und hat nicht die anderen Nachteile wie Schlupf des Hinterrads auf der Rolle oder sich mit Wärementwicklung verändernde Genauigkeiten der Wattwerte.

Smarttrainer meiner Wahl

Auch wenn ich den neuen Tacx Neo 2 noch nicht selbst gefahren bin, ist der Wahoo KICKR 2018 meine erste Wahl. Sehr leise, realistisches Fahrgefühl und – KICKR-typisch – stabil und robust. 

Aber der KICKR 2018 hat seinen Preis. Deshalb rate ich meinen Lesern, genau wie meinen Freunden, zum KICKR CORE, den es seit Oktober 2018 gibt. Der CORE ist von den Werten quasi ein KICKR 2017, aber genauso leise wie ein KICKR 2018. Wenn Du mehr dazu wissen willst, empfehle ich den Line-Up-Artikel und den Artikel zur Lautstärke des CORE.

Den Wahoo KICKR SNAP, mit 549,99 EUR UVP der günstigste KICKR, hatte ich persönlich nicht auf meiner Rechnung. Zwar war mir der SNAP auf der Eurobike 2017 als überraschend leise aufgefallen, möchte ich persönlich nicht auf einen Trainier mit Hinterrad zurück kehren. 

Florians Wahl

Florian, der meinen ausgemusterten Kurt Kinetic Rock And Roll im Keller stehen hat, ist von Zwift begeistert, seit er bei mir auf dem Oktoberfest war. Irgendwann hatte sich nämlich eine Gruppe Radfreunde über meinen Trainer her gemacht. In Bierlaune wurde abwechselnd auf Zwift Vollgas gegeben. Die Jungs und Mädels wollten gar nicht mehr aufhören.

Zwift Oktoberfest
Florian, rechts im Bild, will endlich zwiften.

Ich riet Florian in den Tagen danach zum Wahoo KICKR CORE. Aber 799,99 EUR waren ihm zu viel. Schließlich hatte er nach seinem Hauskauf gerade den Keller renoviert.

Aber der Wahoo KICKR SNAP passte preislich. Und ehrlich gesagt, 1.500 Watt Maximalwiderstand reicht für den “Jedermann” allemal. 

Nun war ich bei Florian zum “Unboxing” des SNAP eingeladen. Mit Kwaremont und iPhone machte ich mich auf den Weg.

Da Florian den SNAP schon ausgepackt hatte, machten wir einen Lautstärkenvergleich mit dem Kurt Kinetic Rock And Roll und zeigen im Video, wie man den SNAP kalibriert – nämlich kinderleicht mit der Wahoo Fitness App.

Das Video

Auch wenn es in Florians Pain Cave akustischen Verbesserungsbedarf gibt, hatten wir viel Spaß bei den Aufnahmen. @Florian: Vielen Dank dafür!

Mein Fazit

Der Wahoo KICKR SNAP ist ein Smarttrainer, der von den Werten den allermeisten Sportlern genügen dürfte. Für einen Smarttrainer ohne Direktantrieb ist er überraschend leise. Da man den SNAP leicht mit der App kalibrieren kann, sind seine Wattwerte bzw. die Genauigkeit bei jeder Trainingseinheit gleich, solange man den “Spindown” macht, wenn das Gerät schon warm gefahren ist. Übrigens reicht ein Kalibrierungsvorgang (Spindown) pro Woche.

Vergleich aller Wahoo KICKR Modelle

Wahoo
KICKR
2018 (Vers. 4)
Wahoo
KICKR CORE
2018
Wahoo
KICKR
2017 (Vers. 3)
Wahoo KICKR SNAP 2017
Gewicht21,33 kg18,4 kg21,3 kg17,2 kg
max. Widerstand2.200 Watt1.800 Watt2.000 Watt1.500 Watt
Genauigkeit + / – 2 % + / – 2 % + / – 2 % + / – 3 %
max. Steigungs-
simulation
20 %16 %20 %12 %
Schwungrad7,25 kg5,44 kg5,67 kg4,76 kg
KICKR CLIMB kompatibeljajajaja
max. Fahrer-
gewicht
113,4 kg 113,4 kg 113,4 kg 113,4 kg
Schaltungs-
kompatibilität
8- bis 11-fach SRAM/Shimano 8- bis 11-fach SRAM/Shimano 8- bis 11-fach SRAM/Shimano alle / offen
unterstüzte Laufrad-
größen
24 Zoll RR / 24 Zoll MTB / 650c RR / 26 Zoll MTB / 700c RR / 650b MTB / 29 Zoll MTB 24 Zoll RR / 24 Zoll MTB / 650c RR / 26 Zoll MTB / 700c RR / 650b MTB / 29 Zoll MTB 24 Zoll RR / 24 Zoll MTB / 650c RR / 26 Zoll MTB / 700c RR / 650b MTB / 29 Zoll MTB 650c RR / 26 Zoll MTB / 700c RR / 650b MTB / 29 Zoll MTB
unterstützte Nabenarten Schnellspanner 130/135 mm, 12 x 142 und 12 x 148
Steckachsen

Schnellspanner 130/135 mm, 12 x 142 und 12 x 148
Steckachsen

Schnellspanner 130/135 mm, 12 x 142 und 12 x 148
Steckachsen
Schnellspanner 130/135 mm, 12 x 142 
Steckachse (mit optionalem Adapter)
Konnektivität ANT+, ANT+ FE-C, Bluetooth ANT+, ANT+ FE-C, Bluetooth ANT+, ANT+ FE-C, Bluetooth ANT+, ANT+ FE-C, Bluetooth
Lieferumfangincl. 11fach SRAM/Shimano Kassette und Trittfrequenzsensorohne Kassette und Trittfrequens-sensor incl. 11fach SRAM/Shimano Kassette ohne Kassette und Trittfrequens-sensor
PreisEUR 1.199,99EUR 799,99lag preislich wie der NachfolgerEUR 549,99
3 Kommentare
  1. Victor sagte:

    Ich habe auch den Snap und mit einem Blauen Trainings Reifen hört man den Freilauf gar nicht.
    Hatte vorher auch nur einen normalen reifen drauf, und der Freilauf war genau so zu hören wie in dem Video.
    Ich behaupte mal das der Snap mit einem Speziellen Blauen Trainings Reifen genau so leise ist wie der Kickr Core.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.