Wenn Du wissen möchtest, um was es hier geht, lies bitte den zugehörige Blogbeitrag und schau öfter mal rein, weil ich in der Regel an jedem Wochentag, was schreibe – manchmal erst abends.

4.11.2018

Da ist sie wieder. Die seit Wochen immer wieder aufkommende Erkältung, die nicht raus kommen will. Gestern Abend Druck auf den Ohren, leichte Schmerzen im Gehörgang, Schnupfen, Lymphknoten leicht dick … 

Heute ging es wieder etwas besser, jedenfalls mit den Ohren. Ich wünschte, die Erkältung käme raus. Dann wäre sie nach 10 bis 14 Tagen überstanden. Aber so?

Dafür hat mir Luisa heute eine Backform geschenkt, die bestimmt bald zum Einsatz kommen wird. Danke dafür, mein Schatz :-).

Backform Fahrrad Plätzchen

Aber eigentlich sollte ich nicht über Schnupfen meckern. Wenn man richtig krank ist, hat man ganz andere Herausforderungen. Gerade hat Bene (Rubrik “Va Bene”) einen neuen Artikel per Mail geschickt. Ich bin froh, dass er sich gemeldet hat. Hoffe, es geht bald echt aufwärts mit ihm.

3.11.2018

Trotz strahlendem Sonnenschein und nachmittäglichen 14 Grad bin ich nicht aufs Rad gekommen. Warum nicht? Mir fehlte die Zeit. Nachmittags war ich bei IKEA und davor bei Darko.

Darko CoreCare

Darko ist der Physio mit den begnadeten Händen, der mich im Frühjahr bei meiner Fußheberteilparese behandelt und wieder aufs Rad gebracht hat. Seit 1.11.2018 ist Darko in Dreieich-Götzenhain selbständig. 

Heute war Tag der offenen Tür. Philippe und ich durften die neuen Behandlungsräume sowie die Trainingsfläche bewundern. 

Darko CoreCare
Darko und Philippe

Da ich mich im Winter gezielt mit Core-Training und Dehnen beschäftigen will, steht bald ein Termin in Götzenhain an.

2.11.2018

Mein Bruder CyclingOlli ist auf Pressereise in San Marino, zusammen mit anderen bekannten Bloggern bzw. Bloggerinnen, wie bspw. Caro von ciclista.net oder dem Radelmädchen

Steil soll es sein, in San Marino.

Ich bin derweil Zwift gefahren. Zum ersten Mal bei einem gesteuerten Gruppentraining.

Ich habe probehalber zwischen normalem und ERG-Mode gewechselt. In der Zwift-Companion-App geht das einfach. “INCLINE” bzw. “ERG ON” muss man anklicken. Mein Tipp: Im ERG-Mode geht es wesentlich besser, weil der Trainer-Widerstand durch die App gesteuert wird.

Ich hatte mich übrigens für zwei Trainings nacheinander eingetragen. Lästig war, dass während des ersten Trainings laufend Hinweise auf das zweite Training kamen. Ich musste die dann immer mit “NOCH NICHT” weg klicken.

1.11.2018

#weltradsporttrainingsstarttag

Am #weltradsporttrainingsstarttag habe ich mich 45 Minuten auf Zwift ins Zeug gelegt und die fünfte und letzte Etappe der Tour of New York gefahren. Danke an die Leute, die mir heute beim Fahren ein “ride on” gegeben haben. Würde ich auch gerne tun, wenn ich wüsste wie das geht. Aber ich bin noch zu neu auf Zwift. Ich lerne noch.

Tour of New York – voll fertig!

Außerdem musste ich heute zu den Zipp 303 in 650b “adios” sagen. Die Testlaufräder sind auf dem Weg zurück zu SRAM/Zipp. Wie geil die Dinger sind, darüber schreibe ich noch.

31.10.2018

Happy Halloween :-)

Nachdem ich letztens einen Link zum Verkauf meiner Zipp 30 gepostet hatte, habe ich hier einen Verkaufs-Link zum Lezyne Mega XL Radcomputer. Verkäufer ist Andi, der für CyclingClaude den Test gemacht hat. Du kaufst also das wenig benutzte Testmodell direkt von Andi.

Außerdem hat Andi noch eine 4k-Action-Cam von YI im Angebot – nur einmal ausgepackt.

30.10.2018

Der #winterpokal wirkt! Um 5:30 Uhr war ich aus dem Bett, damit ich um 6 Uhr die 4. Etappe der Tour of New York auf Zwift fahren konnte. Später wäre heute keine Zeit gewesen, weil ich heute früh nach Madrid fliege und mit dem letzten Iberia-Flieger wieder zurück kehren werde.

Espresso, ungekämmt, auf dem Wahoo KICKR, morgens um 5:55 Uhr

Es waren Mitfahrer aus allen Teilen der Welt dabei, egal ob Canada, Neu-Seeland oder Europa. Auf Zwift trifft sich alles.

Zu Anfang, mitten im Getümmel

Nach 45 Minuten hatte ich die Etappe beendet – etwa im Mittelfeld. Verbindungsprobleme hatte ich diesmal nicht. Sonntag war wohl das Ant+Dongle zu weit vom KICKR weg. Heute hingegen alles 1a :-).

29.10.2018

Langsam geht auch schon der Oktober zu Ende – leider nicht mehr so golden, wie in den ersten drei Wochen.

Donnerstag, 1.11.2018 ist dann wieder #weltradsporttrainingsstarttag :-).

In früheren Jahren habe ich mich mit dem “Winterpokal” motiviert. Ein wenig Team-bzw. Gruppenzwang hilft immer.

Beim Schreiben dieser Zeilen merke ich, dass der Winterpokal 2018/2019 ab heute , 29.10.2018, läuft … und zwar bis zum 31.3.2019.

So habe ich spontan gerade eben ein Team “CyclingClaude – Der Blog für Kettenhelden” angelegt, dem sich vier Leser anschließen können. First come, first serve. Ich freue mich auf Euch. Aber erwartet nicht zu viel von mir. Mein Ziel: team-intern nicht Letzter werden.

… und hier die Regeln für den Winterpokal.

Ich werde sicher einiges auf Zwift fahren und Core Training intensivieren. Aber ich will auch im Wintern öfter mit dem Rad zur Arbeit fahren.

Heute saß ich stattdessen im Auto … fett im Stau. Rechts im Foto sieht man meinen Radweg, wo ich in der Regel schneller bin als jedes Auto … zumindest im Berufsverkehr.

Berufsverkehr
Rechts auf dem Radweg am Stau vorbei … viel besser als mittendrin!

Übrigens sah ich heute dieses Geschoss auf dem Weg nach Neu-Isenburg. Das ist schon cool. Aber in der dunklen Jahreszeit … neon-gelb wäre die passendere Farbe.

Liegerad

Ach ja, just for info: Ich habe eine Smartphonehalterung an der Windschutzscheibe. Fotografiere ist also gefahrlos möglich.

2 Kommentare
  1. Benni sagte:

    Ich würde mich ja für dein Team bewerben, aber erhalte ich immer ein “du musst dich einloggen” (habe das natürlich gemacht).
    Hm ..

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.