Start-up aus Langen bringt Mietradidee in die Region

Irgendwann waren sie da. Blaue Fahrräder mit gelber Beschriftung. BYKE. Ah, noch so ein Chinese, der seine defekten Drahtesel irgendwann in der Landschaft entsorgt, dachte ich anfangs. Free-float-Mieträder haben bestimmte Vorteile. Kümmert sich der Vermieter aber nicht um die Räder, liegt irgendwann überall Fahrradschrott rum.

Bei einer Trainingsfahrt, kurz vor Ostern kam ich irgendwo in Rodgau an einem Ostermarkt vorbei, auf dem BYKE ausstellte. Neugierig hielt ich an, um mehr über BYKE zu erfahren.

BYKE ist ein deutsches Start-up aus Langen, das mit seinen Free-Float-Fahrrädern zunächst Frankfurt, dann Berlin, das Ruhrgebiet und mittlerweile das südliche Umland von Frankfurt plus Bad Vilbel  beglückt.

BYKE ist anders. Alle BYKE-Räder sind mit GPS bestückt. So ist das Rad jederzeit ortbar – für den Vermieter, aber auch für jeden, der über die Smartphone-App nach einem Rad sucht.

BYKE ist günstig, 50ct pro 30 Minuten, über die App abgerechnet, und BYKE hält (bisher) seine Fahrräder in Schuss. BYKE-Leichen habe ich noch nicht gesehen, sieht man mal davon ab, dass ein Mieter das Rad, achtlos auf der Seite liegend, dem nächsten Mieter überlässt.

Cool ist, dass es BYKE nicht nur in der Stadt, sondern auch im Umland gibt. Ich bin bei meinen Trainingsfahrten oft auf Nebenwegen unterwegs und staune, wie viele Familien, selbst Jugendliche auf BYKEs durch die Gegend gondeln.

Manchmal wird ein BYKE im gefühlten Nirgendwo abgestellt. Komme ich am nächsten Tag dort vorbei, ist es weg. Eingesammelt oder wieder vermietet, ich weiß es nicht. Aber es scheint zu klappen.

Change

BYKE ist gut für die Verkehrswende. Den letzten Kilometer vom Bahnhof zum Büro? Mit BYKE kein Problem und allemal besser als sich mit den Kollegen um die knappen Parkplätze in der Firma zu schlagen.

Mit dem BYKE vom Hotel ins Büro, statt mit dem Taxi?

Unser globaler Vertriebsleiter macht es vor. Als Niederländer kein Wunder. Aber auch ein Geschäftsführer rollt öfter mit dem BYKE vom Hotel ins Büro. Vorbildlich. Change fängt oben an. Im Kopf und beim Management.

Ich bin gespannt, wie viele KollegInnen bald auf den blauen Rädern ins Büro kommen. Momentan gibt es bei uns an der Rezeption Voucher für Freifahrten.  Free-Float-Räder stehen oft bei uns vor der Tür.

Hast Du schon mal geBYKEt?

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.