Der Blog im Blog für die Kalenderwoche 13/2018

Wenn Du wissen möchtest, um was es hier geht, lies bitte den zugehörige Blogbeitrag.

1.4.2018

Das Eurosport-Abo lohnt sich. Selbst wenn man nicht zuhause ist, kann man auf Tablet oder Smartphone mitfiebern.

Heute saßen wir 90 Minuten auf Malta am Gate für unseren Heimflug und ich konnte die Ronde van Vlaanderen live miterleben.

Selbst im Bus zum Flugzeug hatte ich das iPad in der Hand und den Knopf im Ohr.

Gut, dass der Zieleinlauf kurz vor dem Abheben war ;-).

Übrigens kann man auf Malta auch Rad fahren. Die Rennradler waren aber sicher Einheimische. Für Trainingslager wäre mir die Insel aber zu klein.

31.3.2018

Herrliche Sonne hier auf Malta!

Gestern, an Karfreitag, war die Chain-Gang unterwegs. Nur ohne Rad ;-). Barfuß ist das Hardcore.

Zum Glück, hatte ich vergangenen Sonntag meine vorösterliche Ausfahrt. So kann ich Dir mit Osterfotos ein frohes Osterfest wünschen.

30.3.2018

24 Grad, sonnig, wenig Wind. Bestes Radfahrwetter hier auf Malta. Aber ich habe kein Rad dabei.

Gestern Abend habe ich spontan drei Standby-Tickets beim Arbeitgeber gebucht und jetzt sind wir hier. Malta ist schön, auch zum Radfahren, wenn man Linksverkehr mag. Allerdings ist die Insel für ausgedehnte Touren, und längere Aufenthalte, einfach zu klein.

Hier der Blick vom Hotelbalkon. Könnte schlechter sein!

29.3.2018

Eigentlich wollte ich zu Ostern ein paar Kilometer machen. Aber gerade haben wir uns spontan für einen Kurzurlaub, stand-by, entschlossen. Wir reisen ganz ohne Rad.

28.3.2018

Wer hat das Wetter bestellt? Sonntag war es so schön. Aber seither? Ostern wird nur bedingt besser werden. Ich hoffe aber, Samstag mit CyclingOlli eine erweiterte Runde drehen zu können.

Wie sehen Deine Osterpläne aus?

27.3.2018

Ups, heute ist es aufgefallen! Was? Die Kommentarfunktion im Blog fehlt. Warum? Die meisten kommentieren bei Facebook, nicht aber im Blog. Das ist aber nicht der Hauptgrund, sondern der Datenschutz. Je weniger Daten der Blog sammelt, desto weniger muss ich für die Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung anpassen.

In Zukunft wird es hier deshalb keine Kommentare geben und auch keine Google-Werbung. Google Analytics wird aber weiter laufen, damit ich belastbare Web-Statistiken bekomme.

Auch den Newsletter wird es weiter geben, DSGVO-konform.

26.3.2018

Gestern war ich zum ersten Mal stramm sportlich mit dem Litespeed Cherohala unterwegs.

Das Teil geht wie Hulle. Echt geil.

Als Endurance-Rennrad ist es super tauglich, läuft agil und trotzdem super gerade aus. Dass ich 32mm-Conti-Rennrafreifen, also Slicks, drauf hatte, merkte ich kaum. Das Rad war trotzdem schnell. Auf schlechten Straßen und Waldwegen, ist man mit der Bereifung genauso gut bedient. Top!

Abends tauschte ich das Vorderrad gegen ein WTB mit 38mm-Gravel-Bereifung aus dem Hause Schwalbe. Passt! Vermutlich würden sogar 45mm-Reifen funktionieren.

Ehrlich gesagt, was will man mehr? Ein Rahmen aus Titan, der Jahrzehnte lebt, falls er nicht geschrottet wird, hydraulische Bremsen, Steckachsen, Felgen mit Straßenreifen von x bis 32 mm und zusätzlich einen Satz Laufräder mit Gravel-Bereifung. Nachteil: Würden alle solche Räder kaufen, wäre die Bike-Industrie ruckzuck am Boden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.