Auf ein paar Bierchen bei Marcel Wüst in der Casa Ciclista

Eine Hausrunde mit Marcel Wüst!

Nein, nicht auf dem Rad. Sondern eine Runde durchs Haus, durch die berühmte Casa Ciclista.

Wobei, die letzten Meter holte Marcel mich mit dem Rad ab, weil das Casa Ciclista herrlich versteckt, nahe der Küste, an der Cala Murada liegt, und Freizeitradler Claude nicht den besten Orientierungssinn hat.

Also kann ich jetzt behaupten, mit Marcel Wüst auch mal Rad gefahren zu sein.

(K)ein Interview

Was soll man einen erfolgreichen Radprofi fragen, wenn von anderen schon alle Fragen gestellt und von Marcel wunderbar beantwortet wurden? Also beschloss ich auf den 96 km, die ich vom THB María Isabel (Playa de Palma) bis zur Casa Ciclista zurück zu legen hatte,  Marcel einfach mal quatschen zu lassen. Als ehemaliger TV-Moderator ist er sicher spontan, dachte ich, und als Kölsche Jung sowieso nicht maulfaul.

Statt Interview ließ ich mir von Marcel den Kühlschrank zeigen, der für seine Gäste immer offen steht :-).

Dann saßen wir lange auf der Sonnenterrasse der Casa und Marcel erzählte, auch manch privates, ohne dass die Kamera lief.

Erst nach dem x-ten Bierchen, warf ich die iPhone-Kamera an. Extra für Dich. Folge Marcel und mir auf seiner Hausrunde ;-).

Ein Interview

Willst Du ein richtig gutes Interview mit Marcel lesen?  Dann schau beim Blogger-Kollegen „Daniel Speedville“ vorbei (das solltest Du sowieso regelmäßig tun) der vor einiger Zeit ein interessantes Interview mit Marcel für seinen Blog gemacht hat. #lesenswert

Daniel wurde beim Interview übrigens auf einen Kaffee ins Casa Ciclista eingeladen.

Einen Kaffee hatte ich auch. Der war nach den Bierchen notwendig. Moxxa aus Köln, Mann, war der lecker. Ein richtiger Radsport-Kaffee, wie ich ihn liebe. Daniel, nix wie hin, auf einen Moxxa mit Marcel. Aber sauf, nicht den Kühlschrank aus ;-).

Übrigens bin ich nach den Bierchen, der einsetzenden Dunkelheit und der Regenvorhersage lieber mit Marcels Lieblings-Taxista zurück ins THB María Isabel gefahren. Die ist super nett, spricht tolles Deutsch und holt Dich sicher gerne am Flughafen PMI ab, um Dich ins Casa Ciclista zu bringen, wenn Du bei Marcel eine Trainingswoche gebucht hast. Der Transfer kommt natürlich on top. Das versteht sich von selbst.

Danke an Marcel. Das war ein toller Nachmittag. Ich komme gerne wieder, versprochen, mit bunten Socken ;-).

Danke an Niels, Du weißt schon wofür.

1 Antwort
  1. Erwin Schifferdecker sagte:

    Lieber Marcel, du warst ein sehr guter und sauberer Profi.
    Wir haben uns 2017 beim Radrennen in Quadrath Ischendorf gesehen, bin durch Ärztepfusch in der UNI Augenklinik in Köln genau wie Du auf dem rechten Auge geschädigt und keine Sehkraft mehr. Habe früher mit Dir und dem Turtel Team in Köln Bickendorf trainiert. Bin alleine immer in Königsdorf den kurzen Berg hoch bei dir vorbei gefahren. Hast mir das komplette Festina Trikot geschenkt wo ich mich nochmal für bedanken möchte.Habe ein sehr schönes Video von Dir auf YouTube gesehen da möchten wir auch mal ausspannen, einfach toll. Du müßtes Dich an mich erinnern, bin früher im Verein in Köln Longerin gefahren. Hätte ich deine e – mail Adresse lieber Marcel würde ich Dir mal Bilder schicken.Habe deinen Sohnemann Alex mit deinem Werbeauto bei Mc Donalds drive in Köln Bickendorf getroffen den ich als kleiner Junge kenne!
    Marcel hoffe ich höre was von Dir und kann mich durch Bilder noch mehr bei Dir in Erinnerung bringen.
    Dir alles Gute! Erwin Westi BOBBY Marlene

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Akzeptiert