Der Blog im Blog für die Kalenderwoche 07/2018

Wenn Du wissen möchtest, um was es hier geht, lies bitte den zugehörige Blogbeitrag.

18.2.2018

Trotz “Fußhebeproblemen” und davon hervor gerufenen Rückenschmerzen, war ich heute auf dem Rad. Die Sonne war einfach zu schön, auch wenn es kalt war.

Nach genau 70 km kam ich in Heusenstamm bei meinem Lieblings-Eis-Dealer vorbei … und er hatte offen :-).

Auch bei 5 Grad kann ich Haselnuss-Málaga essen :-).

Aber die letzten sieben km bis nachhause habe ich dann ziemlich gefroren. Aber das ist jeden Februar so ;-).

17.2.2018

Physio Dragu – Philipp hatte heute frei – legte erfolgreich Hand an und später noch Stromkabel. Das Laufen geht nun schon wieder etwas besser. Aufs Rad werde ich aber morgen erst wieder gehen.

Statt Training wurde die Radecke im Wohnzimmer aufgeräumt. Das Roserad steht jetzt auf dem Kurt Kinetic Rock-n-Roll und mein Titanrad auf dem KICKER. Dafür musste ich den KICKER aber wieder auf 11fach umrüsten. So bleibt er jetzt auch. Schließlich sollte Ende nächste Woche mein Litespeed Cherohala im Anflug sein. Das Marin Four Corners Elite steht jetzt mit dem Rose Mr. Big Hardtail im Keller – verbunden mit dem tex-lock.

Heute früh wieder keinen Sport. Um 11:20 Uhr muss ich zur Physio und dann werde ich entscheiden, ob ich auf den KICKR gehe.

Gut, dass mein Gewicht, auch ohne Sport, bisher unter 70 kg geblieben ist. Aber ich muss aufpassen. Gestern Abend im Ikea entschied ich mich zunächst für einen Teller mit Salat, Räucherlachs und Shrimps. Luisas Steak dauerte länger. Beim Warten an der Steakschlange bestellte ich dann noch eine kleine Portion Pommes für mich. Später, als wir durch die Kasse durch waren, rang ich mit mir wegen des Gedankens an eine Zimtschnecke. Eine ist keine, sagte ich mir. Zwei wurden es dann. Im Genussrausch vergass ich dann, das 15-EUR-Abfluss-Set, wegen dem wir eigentlich gekommen waren, an der Warenausgabe abzuholen. Blöd. Jetzt muss ich heute noch mal hin.

Übrigens hat Ikea Frankfurt schöne Deko-Ideen. Dies ist ein Jugendzimmer. Wenn die wüssten, dass es bei uns im Wohnzimmer so aussieht ;-).

16.2.2018

Heute schnell mal in der Mittagspause gebloggt. Da ich gesundheitsbedingt morgens nicht auf dem Rad sitze, habe ich dann keine Gelegenheit zum Schreiben.

Gestern war ich zum ersten mal bei der Physiotherapie und kann – zumindest bilde ich es mir ein – meinen Fuß im Stehen wieder ein wenig heben (sitzend und liegend geht es sowieso).

Auch die Schmerzen im unteren Rücken, bedingt durch das Problem beim Gehen, aber auch weil ich einen meiner großen Büromonitore falsch gehoben habe, sind heute weniger. Gestern Abend, nach der Physio, war das Gegenteil der Fall. Aber das hatte mein Physio Philipp bei der Behandlung schon vermutet.

Trotz geringerer Schmerzen bin ich froh einen höhenverstellbaren Schreibtisch zu haben. So kann ich die meiste Zeit stehen, v.a. weil ich laufend Post-its auf die (das?) Business Canvas am White-Board kleben muss. Sitzend zu schreiben und dann nach jedem Post-it aufspringen zu müssen, das wäre heute nichts.

Übrigens habe ich heute die CyclingClaude-Schuhe “anders rum”.

Gestern sah es so aus:

Nicht, dass ich als agiler Projektleiter nur in Turnschuhen laufen kann, aber wenn man keine externen Termine oder Steering-Boards hat …

Physio Philipp hat übrigens eine nette Instagram-Seite mit manchem Ernährungstipp.

Ich muss ihn anregen, ein paar kleine Filmchen mit Übungen aufzunehmen. Stretching, Black-Roll etc. Aus erster Hand vom Experten, das wäre doch was.

Der perfekte Start in den Tag – vollwertig loslegen. Müsliriegel aus dem Supermarkt? Ist das wirklich gesund? In den handelsüblichen Müsliriegeln stecken viel zu viel Zucker, Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker, daher ist es ratsam den vollwertigen Snack schnell selber herzustellen. Ganz nach dem Motto: selbstgemacht schmeckt immernoch am besten. Du brauchst: – 200gr. Nüsse deiner Wahl (Haselnüsse, Cashews, Mandeln) – 200gr. Haferflocken – 200gr. getrocknete Früchte deiner Wahl (Aprikosen, Cranberrys, Kirschen, Pflaumen, Mango) – 130gr. Butter – 120gr. flüssigen Honig oder Agavendicksaft – 1 Eiweiß Jetzt musst du die Nüsse grob hacken und sie dann in einer Pfanne (ohne Fett) braun rösten. Mit den Haferflocken verfährst du genauso. Die Trockenfrüchte werden nun klein gehackt. Jetzt schmelzt du die Butter und rührst diese mit dem Honig oder Agavendicksaft glatt. Die Nussmischung, die Haferflocken und das Trockenobst werden hinzugefügt. Nachdem du das Eiweiß zu Schnee geschlagen hast, rührst du diesen unter die Nussmischung. Nun streichst du die Masse auf einem Backblech glatt. Die Riegel werden bei 150grad Umluft für 25 Minuten goldbraun gebacken. Nach einer Abkühlzeit von ca. 10-15 Minuten können die Riegel geschnitten werden. Gelagert werden sie am besten kühl und trocken in einer Blechdose. Wenn sie nicht schneller verputzt werden halten sie dann um die 2 Wochen. Gutes Gelingen. #360physiohealth #gutindentagstarten #frisch #gesund #vollwertig #nüsse #früchte #haferflocken #müsliriegel #ernährung #energiefürdentag #gesundessen #bewusstesessen #food #selfmade #health #physio #physiogram #justdoit

A post shared by Philipp W. (@philipp.physio) on 15.2.2018

Schuhe CyclingClaude

Welche Kombination ziehe ich zuerst an?

Diagnose

Meine Fußhebeproblematik ist ein Rätsel, zumal es im Liegen gelingt und auch Kraft aufgebaut wird. Reflexe sind alle normal vorhanden, meint der Arzt. Zunächst gibt es Physio, wenn es nicht hilft, ab zum Neurologen und danach ggf. noch zum MRT.

Tag 2 ohne Sport

Tag 2 ohne Frühsport. Sitze, während ich tippe, im Behandlungszimmer meines Orthopäden und fast Namensvetters Dr. Walther, bei dem auch die halbe Eintracht Frankfurt in Behandlung ist. Ich bin gespannt, was er zum Fußhebeproblem sagen wird.

Gestern Abend waren Luisa und ich zum Valentins-Candlelight-Dinner bei unserem Lieblingsitaliener Da Gigi in Dietzenbach. 4 Gänge, 2 Aperol-Spritz und ein Grappa. Über Nacht ist mein Gewicht dennoch wieder knapp unter den 70 kg gelandet.Sündigen darf man manchmal :-)

14.2.2018

Heute früh das Nüchterntraining geschwänzt, weil ich Angst um mein Schienbein habe.

Zum Glück kann ich gleich morgen früh zu meinem Lieblingsorthopäden Dr. Walter in Langen. Vermutlich wird er mich zur Physio schicken. r2compsport in Neu-Isenburg ist dafür meine erste Wahl. Die machen u.a. auch Alex Meier Fußballgott immer wieder fit. Da werden sie mich auch hin bekommen. Übrigens können sie gleich beim Rücken weiter machen, weil ich mich heute im Büro, beim Umbau eines Monitors verhoben habe. Autsch.

Akkuhalter

Da ich weder meinen früheren Garmin-Geräten, noch meinem Wahoo ELEMNT zutraue, die ganze Vätternrundan durchzuhalten (falls ich zu langsam für sub10 bin), habe ich mit Tape immer eine kleine Powerbank unter dem Vorbau. Die befestige ich in der Regel mit Tape. Gestern Abend habe ich bei Amazon aus Zufall Luftpumpenhalter mit Klettband entdeckt. Die dürften den Akku 1a unter dem Vorbau halten.

Um 20 Uhr bestellt war er heute früh schon im Haus. Genial! Übrigens sind wirklich zwei Halter in der Packung, so wie man es auch auf Amazon im Foto sieht. In der Amazon-Beschreibung steht “1 Stück”.

13.2.2018

Fußheben

Irgend etwas ist mit meinem rechten Schienbeinmuskel nicht in Ordnung. Gereizt? Gezerrt? Schmerzen habe ich keine, aber ich kann meinen rechten Fuß nicht richtig heben und laufe deshalb “unrund”. Morgen muss ich mir einen Orthopädentermin bei Dr. Walther in Langen geben lassen.

Claude in English

Sneak Preview meines Paris-Roubaix-Challenge-Artikels, den ich in Zusammenarbeit mit Boris von Unterlenker.com für Litespeed erstellt habe. Diese Woche wird er in den USA live gehen. Danke noch einmal, Boris. Und Danke an Mike fürs Lektorat!

Gewicht aka #bauchfetttchallenge

Vergangene Woche dümpelte mein Gewicht. Egal. Sub 70 kg sind erreicht und bis zum 9. März, wenn es nach Mallorca geht, wird noch leicht was passieren. Ziel ist 68 kg.

Übrigens habe ich meine Portionen wieder dem “Normalzustand” angepasst. Jetzt kann eigentlich niemand mehr fragen, ob man davon satt wird. Oben sieht man eine “Diätportion” in einem 280 ml Weckglas. Unten ist es ein 500 ml Glas mit Overnight Oats.

12.2.2018

copyright unterlenker.com

Diese Woche dreht sich alles um die Paris Roubaix Challenge. Nicht hier, sondern bei Boris von unterlenker.com und mir. Gemeinsam arbeiten wir an einen Artikel für den Blog von Litespeed, für den ich seit letztem Sommer schreibe. Englische Texte sind immer eine kleine Herausforderung, an der man wachsen kann.

Es macht Spaß, mit Boris zu arbeiten, darf ich sagen. Aber es ist schade, dass wir Blogger generell nicht mehr/öfter zusammen arbeiten. Leider haben einige viel zu viel Konkurrenzdenken. Boris nicht. Vielen Dank dafür.

3 Kommentare
    • Claude sagte:

      Das habe ich mir bei Ikea nicht genau angeschaut. Ist eh nur Deko. Wenn Du einen schicken Wandhalter suchst, benutze hier im Blog die Suche und suche nach “Tern Perch”.

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.