‘Blair Witch Cycling’ – die Überschriftidee habe ich einfach geklaut! Geklaut von Tom Rottenberg, der diese Woche #lesenswert über Blair Witch Running bloggte.

Blair Witch CyclingDunkle Spaziergänger oder Läufer sind mein allabendliches Problem, wenn ich mit dem MTB von der Arbeit nachhause fahre.

Man glaubt gar nicht, wie viele Leute in der Dämmerung oder nachts ohne reflektierende Kleidung im Wald unterwegs sind. Manchmal reflektiert wenigstens der Laufschuh. Das reicht aber nicht, um frühzeitig gesehen zu werden.

Oft sind die Läufer auch noch unkonzentriert und sehen den entgegen kommenden Radfahrer zu spät, obwohl er hell erleuchtet ist. Das wird schnell gefährlich!

Deshalb meine Bitte: Tragt reflektierende Kleidung und träumt nicht, wenn ihr abends im Wald lauft oder spazieren geht.

Kettenhelden-News abonnieren

Werbeanzeigen
3 Kommentare
  1. Benjamin sagte:

    Das hat mich letztes Jahr auch schwer gewundert bei so manchem Nightride.. da denkt man, man sei abends um 20:00 Uhr quasi alleine im Wald unterwegs (wer ausser man selbst und den paar Verrückten die man dabei hat geht schon freiwillig im dunkeln in den Wald?) und dann trifft man alle paar Meter Fußgänger.. ohne Lampe, dunkel gekleidet, schwer zu sehen. Schon auch verrückt irgendwie.

    Antworten
  2. Rodney sagte:

    Hallihallo ,
    Das kann ich nur bestätigen: lichtabsorbierende Kleidung mag gut sein, aber im Wald oder Park oder auf der Straße find ich das eher nicht so gut
    Selbst mit richtig viel Licht (+ 1000 Lumen) sieht man Fußgäbger eher spät als rechtzeitig
    Ein kleiner leuchtender Fleck ist zu wenig!

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.