Knallerveranstaltung: Grand Depart Stoppomat

Erstelle eine Druckansicht

Heute war es soweit: Le Grand Depart Stoppomat Großer Feldberg Opening

Eins vorweg. Sicher haben viele Leute einen Riesenanteil daran, dass heute der Stoppomat eröffnet wurde. Vielen Dank an all diese Leute und die Sponsoren.

Aber die heutige Veranstaltung wäre ohne  Guilty76 um Florian Jöckel sicher nicht halb so attraktiv geworden.

So war es aber eine Knallerveranstaltung.

Einige hundert Rennradler, Mountainbiker und Läufer begaben sich auf die Rennrad-, MTB- und Laufstrecken, darunter bekannte Spitzenathleten wie Tim Böhme und Karl Platt vom Team Bulls, die herausragende Läuferin Tinka Uphoff oder Timo Bracht, den Weltklassetriathleten.

Pünktlich um 10 Uhr war es dann soweit. Vergangene Woche noch in Roubaix auf dem Siegerpodest, heute mit Schere am Stoppomat in Oberursel: John Degenkolb hatte die Ehre, das komplett verpackte Starthäuschen zu enthüllen. Zu so einem Anlass kann man schon mal die Sirene aufheulen lassen.

IMG_4480 IMG_4493

IMG_4538

Kurz darauf wurden die ersten KOMs ausgefahren. Als erster durfte Tim Böhme auf die MTB-Strecke, im Battle gegen seinen Teamkollegen Karl Platt, der mit dem Rennrad auf der Straße fuhr.

Soweit ich mich erinnere, fuhr Tim in genau 30 Minuten bis zum Gipfel des Feldberg. Karl Platt, der 2014 schon Hill-Boy auf dem Rennrad wurde, setzte dem KOM für die Straßenstrecke auf 27:30 Minuten.

Tinka Uphoff, auf der 10-km-Laufstrecke unterwegs, legte für alle zukünftigen Läufer eine 51er-Zeit vor. So eine Zeit schaffe ich nicht mal in der Ebene. Tinka hatte dabei aber 608 Höhenmeter zu überwinden.

Wenn wir schon einmal dabei sind, sprechen wir gleich mal über meine Leistung.

Bereits als fünfter Radler durfte ich auf die offizielle Strecke; mehrere hundert im Rücken. Knapp 45 Minuten brauchte ich; nicht gerade berauschend. Dennoch überholten mich gar nicht mal so viele; und die die es taten, waren oft verdammt schnell, zumal ich ja einen Vorsprung hatte – Chapeau.

Betrachtet man die Strecke aus Sicht meiner Sattelstütze, sieht man wie schnell v.a. die Leute der Guilty76 Squad sind.

IMG_1310

Ganz fit war ich wohl nicht, denn mein Puls war im Schnitt um 10 bpm höher als sonst. Aber dabei sein ist alles. Hauptsache es hat Spaß gemacht :-).

Oben angekommen, nach knapp 600 hm, war es a…kalt; nur 3,5 Grad. So blieben die meisten nicht lange oben sondern eilten zurück nach Oberursel. Lediglich Tim Böhme fuhr ein zweites Mal hinauf, mit dem MTB, diesmal aber auf der Straße.

IMG_4573

Unten gab es dann leckere Wurst, gute Musik und nette Gespräche.

Das Fernsehen war übrigens auch da und es war heute schon auf Sendung.

Nun freue ich mich auf den 1. Mai. Da wird es ähnlich werden. Erst Jedermann-Rennen, dann Zieleinlauf der Profis und ab 18 Uhr Afterraceparty im Gibsons. Vielleicht gibt es nach den Siegen Mailand-San-Remo und Paris-Roubaix auch den Sieg bei Eschborn-Frankfurt zu feiern. Dege, ich drücke die Daumen.

IMG_4417

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.