Langsam beginnt wieder die Rollentrainer-Saison. V.a. während der Woche, wenn es abends früh dunkel ist, hat man kaum eine Chance anders zu trainieren.

Um der gähnenden Langeweile zu entgehen, hatte ich einige Winter einen Tacx Fortius VR-Trainer (Virtual Reality) mit Lenkerrahmen und pi pa po.

Allerdings brach vor zwei Jahren der Plastikhebel, der die Rolle ans Rad presst. Das 3-Euro-Fuffzig-Teil hatte eine Lieferzeit von 10 Wochen – mitten im Winter.

Als Zwischenlösung besorgte ich mir den Tacx Bushido, den ich behielt, als der Fortius repariert war.

Der Bushido kam mit einer Lenkereinheit, die sich über ANT+ mit der Bremse verbindet und per Programm die Bremse steuert.

Alternativ kann man über die Tacx-Trainer-Software auf dem Laptop steuern, wenn der Laptop über ein ANT+Dongle mit der Rolle verbunden ist.

Im Gegensatz zum Fortius tritt die Widerstandsänderung beim Bushido aber mit einigen Sekunden Versatz ein, zumindest bei der Tacx Trainer Software Version 3.X.
Deshalb nutzte ich die Laptopvariante nicht und begnügte mich mit der Steuerung über den Computer am Lenker.

Letztes Jahr brachte Tacx dann eine App fürs iPad (mittlerweile auch für Android) auf den Markt.

Mit der App war es wieder möglich, Strecken im Videomodus zu fahren, eigene Trainingsprogramme anzulegen oder nach Standardprogrammen zu trainieren; ähnlich wie mit der Trainer Software TTS.

Das iPad ist dabei über ein ANT+Dongle gekoppelt.

Leider war die Freude nur von kurzer Dauer, denn nach der ersten Softwareaktualisierungen verlor die App sehr oft die Verbindung zur Rolle.

Seit Herbst ist wieder eine neue Version verfügbar – und die läuft.

Außerdem sind nun neue Bushido-Modelle auf dem Markt, die neben ANT+ auch Bluetooth 4.0 beherrschen. Somit ist das Dongle überflüssig.

Tacx vertreibt auch einen Lenkradhalter für Tablets, den ich mir gerade bestellt habe (siehe unten).

Hier sind ein paar Screenshots der App, die ich nun voll empfehlen kann:

IMG_0881-0.PNG

IMG_0884-0.PNG

IMG_0880.PNG

IMG_0823-0.PNG

Werbeanzeigen
2 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.