Kraft

Bis Juni 2010 bin ich Jahre zu Kieser-Training gegangen. Resultat: Keine Rückenschmerzen und obendrein ein einigermaßen vernünftiger Muskelaufbau. Da Krafttraining aber nur dann sinnvoll ist, wenn man ein bis zweimal die Woche geht, habe ich es gelassen, weil mir die Zeit auf dem Fahrrad wichtiger war. Innerhalb eines halben Jahres hat sich die Muskulatur im Oberkörper aber schon merklich verringert – bisher aber noch ohne wiederkehrende Rückenschmerzen. Die Kraft in den Beinen scheint immer noch gegeben, wenngleich ich nicht glaube, dass ich heute noch 498 lbs (max. bei Kieser) im ‚Slow-Modus‘ drücken könnte.
Zum Glück gibt es in meiner Firma auch ein kleines Fitnessstudio. Leider hat die Beinpresse nur max. 100 kg zum Draufpacken; für Radsportler viel zu wenig. Das was wir in den Beinen haben, fehlt uns oft im Oberkörper. Wie auch immer, 100 kg scheinen meinen Kollegen seit Jahren zu genügen. Mir leider nicht. Aus diesem Grund hatte ich bereits Anfang Dezember den Sportbeauftragten bekniet, zusätzliche 100 kg zu bestellen, die aber bis heute noch nicht geliefert wurden. Dennoch ging es heute für ne Runde ins Gym, auch wenn die Beinpresse mit 100 kg mehr als Kraft-Ausdauer-Gerät herhalten musste. Dazu noch ein paar andere Übungen, v.a. auch für Bauch und Rücken. Nicht schlecht ist auch die Übung, in der man mit einer Langhantel auf der Schulter immer wieder mit einem Fuß auf die Step-Bank hoch muss, wo der andere Fuß schon steht. Blöd ist nur, dass ich das passende Gewicht nicht alleine über die Schultern bekomme. Irgendwie schaffe ich nicht, mehr als 38 kg über den Kopf auf die Schultern zu legen. Wegen der leichten Hantel also wieder Kraft-Ausdauer – 3×20 für jedes Bein. Egal, Hauptsache was gemacht. Vielleicht schaffe ich es ja, in der Zukunft regelmäßigiger ins Gym; wenigstens einmal die Woche. Irgendwann sind dann auch die zusätzlichen 100 kg für die Beinpresse da, damit ich endlich Maximalkraft trainieren kann.
So, nun noch zwei Gläser Wein, um das Training abzurunden ;-).

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Akzeptiert