Tern Verge X20 – Die Faltradrakete 3


IMG_4834Im April 2013 bekam ich mein Tern Verge X20 Faltrad.

Ich nutze es seither primär als Begleitung auf meine Dienstreisen.

 

Die kleine Faltradrakete geht prima ab und auch ‚Langstrecke‘ ist  kein Problem. Bspw. habe ich damit schon ‚Round Island Singapore‘ gemacht, wobei ich 155 km am Stück zurück legte.

20131007-172758.jpg

Bevor ich das Rad bestellte, informierte ich mich gründlich im Web. Leider gab es noch nicht so viele Erfahrungsberichte von Nutzern, weshalb ich mich entschloß, selbst ein paar Youtube-Videos zu machen.

Die Videos haben überraschend hohe Abrufzahlen und ich bin darüber mit einigen ‚Ternern‘ in Kontakt gekommen.

Interessant ist v.a. das Video, indem ich beschreibe, wie das Verge in einen Koffer passt, den man ohne Zuzahlung auf Flugreisen mitnehmen kann.

picstitch

VergeMittlerweile habe ich das Tern Verge X20 mit einem Rennlenker aufgerüstet, was neben einem anderen Vorbau auch neue Bremsen sowie die zugehörigen Bremsschalthebel erforderte.

Nach nunmehr einem Jahr, bin ich immer noch froh, das Rad zu haben und fahre es unheimlich gerne – manchmal einfach auch so, auf dem Weg zur Arbeit oder ins Fitnessstudio.

picstitch-1


Dies kannst Du gerne kommentieren. Bitte verwende keine Links, da solche Kommentare zunächst in die Warteschleife geschoben werden.

3 Gedanken zu “Tern Verge X20 – Die Faltradrakete

  • Philipp

    Hi,
    ich überlege aktuell mir auch ein Verge X20 zu kaufen. Ich möchte es hauptsächlich auf dem täglichen Arbeitsweg nutzen, heißt ein paar km damit radeln, dann 1h in die Bahn (IC) und dann noch ein paar km auf die Arbeit.

    Warum das Verge X20? Ich denke es ist vor allem vom Packmaß und Gewicht deutlich besser für den Zug geeignet als bspw. das Eclipse X20. Was mir allerdings fehlt sind Schutzbleche, Licht, breite Reifen und ein Kettenschutz. Die Schutzbleche kann man sicher einfach dran bauen. Das Lichtproblem wird durch die BuM IXON IQ gelöst. Im Vergleich zum X30 scheint mir das X20 deutlich mehr Platz für breitere Reifen zu haben. Ich fahre damit auch Schotterwege und über Bahnschienen, die Wege sind ansonsten auch nicht so die Besten, weshalb mir breite Reifen komfortabler und sicherer erscheinen.

    Wie siehst Du in meinem Fall den Einsatz des X20? Verschleißt der Verschluß beim täglichen Gebrauch zunehmend?
    Wie breit könnten die Reifen denn sein, davon mal abgesehen, dass die Felgen hier wahrscheinlich eher limitierend sind.

    Viele Grüße,
    Philipp

    • Claude Beitragsautor

      Hi Philipp,

      ich fahre das X20 jetzt mit Schwalbe Kojac. Von der Breite her klappt das prima. Rahmen und Gabel haben noch Luft für breitere Bereifung. Ich weiß aber nicht, was die Felgen mitmachen.

      Beste Grüße
      Claude

  • Martin

    Ich habe mir auch im letzten Jahr im Oktober ein Tern gekauft. Allerdings wollte ich 24″Bereifung, Scheibenbremsen, dicke Reifen, Nady und LED Beleuchtung sowie 11 Gang Nabe. Das Falten war eines, aber die großen Reifen erlauben mir auch mal längere Strecken (+ 60 km) stressfrei fahren zu können. Da gab es das Eclipse S11 noch. Aber wo? Just zu dem Zeitpunkt wurde die Webseite kpl. geändert. Das Rad war noch drin und als mein Händler aus Oldenburg mir per SMS mitteilte: Gibt es nicht mehr und nicht mehr Lieferbar war auch die Webseite geändert und wech war es. 🙁

    Google, Ebay, Amazon „befragt“ Ja, aber klein gedruckt in rot: z.Z. nicht lieferbar. Alle Ternhändler laut Webseite von Tern in Bremen
    nach der Reihe abtelefoniert. „Hatten wir nicht, keines mehr vorhanden, zu teuer-kauft keiner“ Der letzte Händler im Problemstadtviertel von Bremen – ich war schon ganz schön frustriert habe ich dann auch noch angerufen. UND? „Jo,Sekunde, wir haben noch eines im Schaufenster-bekommst auch Rabatt sagt der Chef gerade, ist ja das Vorjahresmodell.“ „Ich komme!“
    Klapprad kannte ich ja, der Namen sagt alles. Aber hier wackelt nichts. Die hohen Bordsteinkanten, locker 30 cm und mehr nahm ich runterfahrend und hatte nicht das Gefühl, das das Rad unter mir, 85 kg, irgendwie stöhnte. Die Bremsanlage einwandfrei und auch die LED Beleuchtung oben am Lenkrad leuchtet enorm. Das habe ich nicht erwartet. Ich bin Airstream, SON und 800 Lumen Scheinwerfer gewöhnt. Die habe ich wecheelweise an meinen Rädern ( acht an der Zahl) weil ich oft nachts unterwegs bin und hier auf dem Lande die Straßenbeleuchtung nicht so üppig ist.
    Wer dieses Tern noch ein bißchen besser haben möchte kann sich ja hier mal durcharbeiten: http://www.velowerk.ch

    Gruß

    Martin