Neuer Garmin Edge 130 am Start!

Nanu, was ist denn das?

Garmin Edge 130!

Seit meinem Desaster mit dem Garmin Edge 820 fahre ich Wahoo ELEMNT. Der glänzt mit einem tollen Schwarz-Weiß-Display, einfacher Bedienung über Knöpfe statt Touchscreen, langer Akkulaufzeit und v.a. einer tollen „Usability“.

Vom Funktionsumfang können der ELEMNT und ELEMNT Bolt mit Garmin Edge 820 und 1030 nicht mithalten. Aber warum auch? Funktionell überfrachtete GPS-Radcomuputer, für die man studiert haben muss, um alle kaum Mehrwert bietenden Funktionen bedienen zu können, ist sowas von gestern.

Garmin schrumpft den Edge auf das Wesentliche!

Lernt Garmin aus dem Erfolg von Wahoo?

Beim Garmin Edge 130, der heute vorgestellt wurde, scheint Garmin einiges richtig zu machen. Weder Touchscreen, noch Farbdisplay, lange Akkulaufzeit, …

Was der Neue genau kann, werden wir sehen, wenn er da ist.

Mir persönlich ist die Usability wichtig. Die hat hauptsächlich mit der Software zu tun. Ob Garmin hier seine Hausaufgaben auch gemacht hat?

Garmin Edge 130 im Überblick

Der Edge 130 ist in drei Varianten erhältlich. Während die Standard-Variante lediglich den Fahrradcomputer enthält, gibt es ein extra Mountainbike-Bundle, welches durch eine zusätzliche Halterung, einer Fernbedienung und einer Silikonhülle noch bessere Bedienbarkeit sowie mehr Schutz bietet. Für Rennradfahrer bietet das Performance- Bundle inklusive Herzfrequenzsensor weitere Daten für die Trainingsanalyse

  • Standard: UVP 199,99 € / Performance Bundle: UVP 249,99 € / Mountainbike-Bundle: UVP 249,99 €
  • Verfügbarkeit: Mai 2018
  • 33 gr.
  • 1,8-Zoll Display
  • GPS, GLONASS und Galileo Empfang
  • integrierte barometrische Höhenmesser
  • Strava Live-Segmente
  • Strecken-Navigation und Routenplanung auf Garmin Connect mit Trendline Popularity Routing
  • ANT+ und Bluetooth kompatibel
  • Akkulaufzeit bis 15 h
  • Bedienung über fünf Knöpfe

Claude

Claude ist nach langer Radabstinenz, und mehr als 20 kg Übergewicht, seit 2008 mit dem Fahrrad unterwegs; nicht gut, aber mit Freude. Neben gesunder Ernährung sind es v.a. ‚Gadgets‘ und neue Produkte rund ums Rad, die ihn interessieren. Sein Herzblut hängt an der Vätternrundan in Schweden – 300 km die ihm jedes Jahr aufs neue Respekt abverlangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Akzeptiert