Shockstop Suspension Stem am Berg

Flex = gut?

2017 stellte ich den Komfortvorbau Shockstop Suspension Stem vor, der mehr Komfort am Lenker verspricht … und das Versprechen hält.

Zu kaufen gibt es den Vorbau übrigens hier.

Shockstop – mehr Komfort am Cockpit

Damals machte ich ein eigenes Video, auf dem aber nicht allzu gut zu sehen war, wie der Vorbau flext. Außerdem wollten die Leser wissen, wie sicher der Vorbau am Berg verhält.

Da ich mein neues Litespeed Cherohala von Beginn an Paris-Roubaix-tauglich gemacht habe – auch wenn ich wegen der partiellen Fußheberparese dort wohl nicht fahren werde – kann ich den Vorbau jetzt noch einmal zeigen.

Im Video fahre ich mehrfach die letzten Meter des Aufstiegs zum Otzberg (Veste Otzberg), bis ins Dorf hoch, mit 17% max. Steigung.

Der Vorbau flext nach unten, was beim Bergfahren etwas ungewohnt ist. Dabei geht aber keine Kraft verloren. Wichtig ist, dass er nicht bzw. nur minimal nach oben flext, wenn man am Lenker zieht.

In der Mitte des Videos zeige ich im Stand, wie der Lenker flext.

Übrigens sehen die 17% im Video gar nicht so steil aus, wie sie in Wirklichkeit sind. Der Freizeitradler, der zufälligerweise zum Schluss ins Bild fährt, zeigt dann aber doch, dass es ihm etwas schwerer fällt.

Übrigens ist die Strecke 1a fürs Intervalltraining. Zuerst geht es ca. 1 km mit max 10% bis zum Stück, das im Video gezeigt wird. Ist man oben, fährt man einmal „um den Block“ und ist sofort wieder an dem Schlussanstieg. Früher habe ich das 10x gemacht und bin dann weiter gefahren.

Claude

Claude ist nach langer Radabstinenz, und mehr als 20 kg Übergewicht, seit 2008 mit dem Fahrrad unterwegs; nicht gut, aber mit Freude. Neben gesunder Ernährung sind es v.a. ‚Gadgets‘ und neue Produkte rund ums Rad, die ihn interessieren. Sein Herzblut hängt an der Vätternrundan in Schweden – 300 km die ihm jedes Jahr aufs neue Respekt abverlangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Akzeptiert