9. Tag – Radurlauber und Ballermann

Heute war ich mit Heinrich nach Petra unterwegs. Zwei Herren auf vier Reifen. Radurlauber und Ballermann.

Heinrich auf seinem Marcello, im Freizeitoutfit und Rucksack à la Hürzeler-Radurlauber hat richtig viel Bums in den Beinen. An jedem Berg war er heute vorne und manchen Ortsschildsprint konnte er gewinnen, der Ballermann. Da sah Radtourist Claude alt aus.

Hat Spaß gemacht, Heinrich!

Achtung, ein Insider: Ich hoffe, Heinrich, ich habe Deine Einwilligung zur Verwendung des Fotos, Herr Rechtsanwalt.

Wir wollten nach Petra zum Mandelkuchenessen und um Maik Kresse, den Gründer von Pasculli zu treffen.

Wir kamen flott voran, was bei Sonne (mehr als vorausgesagt war) und etwas Rückenwind Spaß gemacht hat.

Aber immer wenn sich Wolken vor die Sonne schoben, oder der Wind von vorne kam, war es ziemlich kalt, v.a. wenn man, ob der flotten Fahrt, durchgeschwitzte Klamotten hatte.

Irgendwann hatten wir uns verfahren. Das wussten wir. Meine Vorgabe war: „Heinrich, immer weiter, Umdrehen gibt es nicht.“

Irgendwann mussten wir aber umdrehen, weil die Straße einfach zuende war.

Der beste Mandelkuchen

Dass es den besten Mandelkuchen im Café Ca Na Bel in Petra gibt, hatte ich schon vor einem Jahr geschrieben.

Manche Leser probierten ihn schon und einige gaben Feedback, wie dieses hier:

Viele besuchten aber andere Cafés, weil sie nicht erinnerten, wie das Lokal heißt. Sie waren dann regelmäßig enttäuscht.

Jetzt gibt es einen CyclingClaude-Aufkleber am Café, damit Du es besser finden kannst!

Zwei Stück habe ich gehabt, und hätte ein drittes essen können.

Allerdings wollte ich bei Maik Kresse, dem Inhaber von Pasculli vorbei schauen.

Mit Begeisterung erzählte Maik, was er so macht. Dazu gibt es einen gesonderten Artikel einschließlich Youtube-Video“.

Nach 123 guten Kilometern war ich wieder an der Playa de Palme. Heinrich, der sich nach dem Kuchen von mir getrennt hatte, kam in etwa auf dieselbe Tageskilometerleistung.

Morgen

Morgen treffe ich jemanden, dessen Fan ich seit langen Jahren bin. Wen, verrate ich morgen.

Hast Du einen Tipp, wer es sein könnte, dann schreib‘ doch einfach was in die Kommentare.

 

 

 

 

Claude

Claude ist nach langer Radabstinenz, und mehr als 20 kg Übergewicht, seit 2008 mit dem Fahrrad unterwegs; nicht gut, aber mit Freude. Neben gesunder Ernährung sind es v.a. ‚Gadgets‘ und neue Produkte rund ums Rad, die ihn interessieren. Sein Herzblut hängt an der Vätternrundan in Schweden – 300 km die ihm jedes Jahr aufs neue Respekt abverlangen.

2 Antworten

  1. Claude sagt:

    Joachim, „um einiges besser“ ist unmöglich. Klar sind Geschmäcker verschieden, aber da müssten sich viele Leute täuschen. Aber ich befolge Deinen Tipp und fahre da heute nochmal vorbei. Mal sehen.

  2. Joachim sagt:

    Also ich finde – speziell in Petra – den Mandelkuchen im Kaffee schräg gegenüber (das mit der grünen Markise – weiß den Namen nicht mehr) um einiges besser.
    Aber über Geschmack lässt sich ja streiten 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Akzeptiert