Der aerodynamischte Rennradreifen im Land

Schnell, schneller, am schnellsten!

Wie heißt es so schön? Treten muss man noch selbst. Aber die Aerodynamik hilft, das ein oder andere Watt zu sparen und dadurch etwas schneller zu werden.

Welcher Rennradreifen ist der aerodynamischte und damit der schnellste Reifen im Land?

Lightweigt hat es schon immer gewußt und auch Der Baranski hat es schon behauptet, auch wenn ich gerade seinen Artikel dazu nicht finden kann.

Den aerodynamischsten Reifen baut Continental. Viele von uns haben ihn am Rad, den Grand Prix 4000S II.

Getestet wurde das  von Swiss Side im Windkanal.

Wichtig, so Jean-Paul, der CEO von Swiss Side, ist der Reifen am Vorderrad. Interessanter Weise empfiehlt Jean-Paul eine 23er Breite. Hinten kann man hingegen 25 mm fahren und gerne auch was von Schwalbe oder so.

Fotonachweis: Ingo Kutsche

Claude

Claude ist nach langer Radabstinenz, und mehr als 20 kg Übergewicht, seit 2008 mit dem Fahrrad unterwegs; nicht gut, aber mit Freude. Neben gesunder Ernährung sind es v.a. ‚Gadgets‘ und neue Produkte rund ums Rad, die ihn interessieren. Sein Herzblut hängt an der Vätternrundan in Schweden – 300 km die ihm jedes Jahr aufs neue Respekt abverlangen.

1 Antwort

  1. Boris sagt:

    Conti forever! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Akzeptiert