Kurkumapaste und die Goldene Milch

Recherchiert man im Internet soll Kurkuma (Gelbwurz) bzw. das Curcumin im Kurkuma antioxidativ, antiseptisch, schmerzlindernd und entzündungshemmend wirken. Genau deshalb empfiehlt Dr. Feil Kurkuma als Teil seiner F-AS-T-Formel, zusammen mit Ingwer, Zimt, Pfeffer etc.

Goldene Milch mit Kurkumapaste

Will man morgens mit wenig Kohlenhydraten gesund in den Tag starten, ist „Goldene Milch“ genau das richtige.

Dabei basiert die Goldene Milch für CyclingClaude nicht auf Kuhmilch, sondern auf Hafertrunk. Ein Glas des Hafertrunks wird dafür trinkwarm erwärmt und mit je einem Teelöffel Kurkumapaste und Kokosöl, bspw. mit einem Milchaufschäumer, aufgerührt, genau wie man es auch beim Bulletproof Coffee macht.

Fragt sich nur, wie man die Kurkumapaste herstellt.

Rezept für Kurkumapaste

  • 120 ml Wasser
  • 1 EL Kurkuma-Pulver
  • 1 Stück (daumengroß) frisch geriebener Ingwer
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Zimt

Alle Zutaten in einen Topf geben, verrühren und aufkochen. Danach unter ständigem Rühren köcheln lassen, bis nach etwa zehn Minuten eine noch leicht flüssige Paste entstanden ist. Diese Paste hält sich im Kühlschrank sicherlich einige Wochen, wobei sie bei mir relativ schnell aufgebraucht ist.

 



 

Claude

Claude ist nach langer Radabstinenz, und mehr als 20 kg Übergewicht, seit 2008 mit dem Fahrrad unterwegs; nicht gut, aber mit Freude. Neben gesunder Ernährung sind es v.a. ‚Gadgets‘ und neue Produkte rund ums Rad, die ihn interessieren. Sein Herzblut hängt an der Vätternrundan in Schweden – 300 km die ihm jedes Jahr aufs neue Respekt abverlangen.

2 Antworten

  1. Ahoi,

    sehr sehr geil. Made my day! Auch das Reiskuchenrezept aus Deinem anderen Beitrag. Bis dato habe ich mich nur an klassischen Riegeln versucht. Die waren zwar auch saulecker, aber nach einiger Zeit so hart, das an Essen nicht mehr zu denken war. Reisriegel gehen auch „herzhaft“ mit rote Beet, Curry und Rosinen. Oder auch mit gemahlenen rosa Pfeffer. Muss man mögen.

    Danke auf jeden Fall für Deine Schmecktsperimente!

    Liebe Grüße aus der Wetterau!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Akzeptiert