Der Blog im Blog – KW 4/18

Der Blog im Blog für die Kalenderwoche 04/2018

Wenn Du wissen möchtest, um was es hier geht, lies bitte den zugehörige Blogbeitrag.

28.1.2018

Auch heute keine Sonne … und keine Zeit. Aber wenigstens hat es für Kieser-Training und eine Stunde KICKR gelangt. Das ist ja auch nicht so schlecht.

Und meine Kellerräumung läuft prima. Die Garmin Vector 2 sind mir fast aus den Händen gerissen worden. Waren sie mit 450 EUR zu billig? Aber egal. Weg ist weg.

27.1.2018

Boa, heute war Sonne angesagt. Aber was war? Nebel und ne Menge Feuchtigkeit in der Luft, auch wenn es nicht geregnet hat. Deshalb war ich lieber auf dem KICKR als draußen und habe die gewonnene Zeit genutzt, den Keller aufzuräumen. Nun steht das Wohnzimmer voll mit Material, das nun endlich in die Ebay-Kleinanzeigen wandert, weil ich es einfach nicht mehr brauche. Aber das Inserieren wird Arbeit machen :-(.

26.1.2018

Ich finde meinen Blog-im-Blog cool. Eigentlich sind die Einträge nur für mich und ich muss mir nicht überlegen, ob sie für einen Leser Mehrwert bieten (was ansonsten für mich oberstes Gebot ist). Das hier ist so, wie zu meinen Anfängen 2011 und ich werde die belanglosen Einträge in einigen Jahren mit Freuden lesen.

Belanglos ist es sicher auch, seine Kaffeetasse zu posten, so wie ich es heute früh tat. So what? Die Tasse ist übrigens von einem sehr netten Leser, dem ich mal geholfen hatte. Irgendwann kam sie mit der Post und seither erfreut sie mich im Büro.

Auch wenn das Tassenfoto belanglos ist, kam auf Facebook die Frage nach der Quelle. Bei Amazon wurde ich fündig ->.

Dass ich beim Suchen nach einem Onlineshop für die Tasse schöne Salz- und Pfefferstreuer gefunden habe, sei am Rande bemerkt. Ich musste sie gleich bestellen. Du findest sie hier ->.

Übrigens war es bisher mit meinem Vorsatz nicht weit her, um 23 Uhr im Bett zu liegen. Wegen des Kurbelumbaus war es Mittwoch ja 1 Uhr in der früh und gestern 23:40 Uhr, weil ich mit Kollegen essen war. 23:14 Uhr war bisher meine früheste Zeit. Das muss sich ändern. Heute früh musste mich Luisa um 5:40 Uhr aus dem Bett treten. Mein iPad-Vogelgezwitscher war heute nicht laut genug. Für Luisa schon, die erst später raus muss.

25.1.2018

Das Weckglas, wegen seiner Dichtigkeit hoch gelobt in meinem Overnight-Oats-Artikel, hat heute früh eine rechte Schweinerei in meinem Rucksack verursacht. Merke: die Metallclips können abspringen, wenn der Rucksack mit Laptop, iPad usw. zu voll gestopft wird. Zum Glück stand es aufrecht. Auf der Seite liegend … Du kannst es Dir vorstellen, oder?

Von Hatern bzw. Psychopathen

Mein Freund der „Hater“, ein Psychopath, ein Webstalker, war gestern wieder unterwegs.

Immer wieder, mit neuem Fakeprofil. Aber auch hier im Blog, wo er vermeintlich interessierte Fragen stellt, mit denen er mich zu beschäftigen sucht. Oder seine Mail letztens. Daran sieht man seine psychopathische Züge.

Mir doch egal! Viel Feind, viel Ehr, muss ich da sagen. Dass man bei Emails durchaus die IP zurück verfolgen kann, auch wenn es eine gmx.net-Mail ist, lieber Jona-Psychopath, sollte selbst dem Dümmsten bekannt sein.

Schön, dass auf eine Deiner Ein-Sterne-Hate-Bewertungen als Reaktion Fünf-Sterne-Bewertungen der Leser kommen. So hat ein Hater auch seine guten Seiten. Dir, „Jona01“, einen schönen Tag, wenn Du das liest. Und Du liest es. Das weiß ich. Psychopathen sind so.

Übrigens schau Dir das hier bitte an, Jona01 aus dem gmx.net.

24.1.2018

Heute konnte ich die Rotor-Kurbel in meiner erweiterten Mittagspause testen 30 km draußen ist schon Luxus, unter der Woche, wenn man eigentlich im Büro sitzt. Nach der Runde musste ich aber im Homeoffice wieder ran.

Jedenfalls war die Runde schweinegeil! … und die Kurbel sieht einfach stark aus!


Heute früh kein Nüchterntraining! Ich war zu müde, weil ich erst nach 1 Uhr morgens ins Bett kam.

Grund war die der Austausch meiner SRAM-Red-Kurbel gegen eine Rotor Power 3D Plus, die ich Sonntag gekauft hatte.

Eigentlich hätte ich Sonntag schon Hand anlegen wollen. In der Rotor-Einbauanleitung stand, dass bei Pressfit-30 links und rechts je ein D-Spacer, Breite 11 mm, verwendet werden müssen. Zwei Spacer waren bei der Kurbel dabei, nach Augenschein recht schmal. Also bemühte ich das Internet und fand bei bike24 D-Spacer vorrätig. Die Sendung erreichte mich gestern im Büro und beim Auspacken war ich erschrocken. Ich dachte, bike24 hätte die falschen Spacer geliefert. Die waren nämlich genauso schmal wie die, die zuhause lagen. Aber im Büro hat man ein Lineal griffbereit. Erstaunt musste ich feststellen, dass der subjektiv zu schmale Spacer in Wirklichkeit 11 mm breit war. Shit. Geld aus dem Fenster geschmissen. Eine Rücksendung für die Spacer, die ich aus eigener Dummheit bestellt hatte, kommt nicht infrage.

Nach langem Gezacker, war die Kurbel drauf. Beim ersten Einbau hatte ich die Lagerschalendichtungen vergessen, weshalb trotz 11-mm-D-Spacern zu viel Spiel vorhanden war. Außerdem suchte ich mir nen Wolf, weil ich den Adapter für Inbus meines Drehmomentschlüssels nicht fand. Letztlich musste ich die Kurbelarm-Schraube auf Verdacht mit 35 NM anziehen.

Dann ging es zum Update der Kurbeln von Firmware 0.8 auf 0.9. Das klappte gut. Da in jedem Kurbelarm ein eigenes Powermeter steckt, werden bei dieser Kurbel die Arme einzeln kalibriert und auch aktualisiert. Jeder Sensor hat seine eigene ID.

Danach wollte ich mit dem Wahoo ELEMNT „pairen“. Der rechte Arm wurde gefunden, der linke nicht. Nach einer Stunde Fluchen musste Google her. So erfuhr ich, dass sich links mit rechts verbindet und rechts mit dem Radcomputer. Kein Wunder, dass der ELEMNT die Linke Kurbel nicht finden konnte. Alles gut also … morgens um eins.

Ich finde, die Kurbel steht meinem Litespeed Titanen sehr gut, oder?

Ach ja, das ausgefallene Training wird nachgeholt!

23.1.2018

Wow, bereits 4.000 „Follower“ konnte ich auf meiner Facebook-Seite versammeln, seit ich sie aktiv betreue. 26 Monate hat es gebraucht – und mit Euch hat (fast) jede Minute auf Facebook Freude bereitet.
 
Etwas verärgert bin ich , dass Facebook Euch nur noch selektiv meine Beiträge zeigt, oft sehr zeitversetzt, weil man mir Geld für Facebook-Werbung aus der Tasche leiern will.
 
Deshalb eine Bitte: Kommt aktiv dorthin und schaut, was es Neues gibt. Dann verpasst Ihr nichts.
 
Nun bin ich gespannt, wie lange es dauert, die 5.000 Likes zu erreichen. Dann wird richtig gefeiert :-).

Nach 22 Tagen #bauchfettchallenge sind die Resultate nicht zu übersehen. Ich bin ziemlich stolz auf mich. Mal gespannt, wie es nach genau einem Monat sein wird.

Geholfen haben mir dabei die Overnight Oats zum Frühstück, deren Rezept und Nährwerte ich diese Woche im Blog verraten werde.

22.1.2018

Heute früh war ich nach zwei Tagen Trainingspause – leider fand ich am Wochenende null Zeit zum Training – wieder nüchtern auf der Rolle. Zum ersten Mal wieder mit einem richtigen Intervallprogramm von TrainerRoad. Die Stunde war vergleichbar anstrengend mit ähnlichen Trainings im Dezember, als ich noch voll von Kohlenhydraten war. Nun ist der Schritt wohl vollbracht, dass sich mein Körper an das Nüchterntraining gewöhnt hat. Außerdem klappt die morgentliche Routine so gut, dass es reicht, wenn ich um 5:40 Uhr aufstehe. Training, Duschen, Anziehen, das bekomme ich alles hin, um Sohnemann morgens zur Schule fahren zu können. Klasse. Nur etwas früher ins Bett müsste ich, damit das Freitagabend-Couch-Koma nicht schon um 22 Uhr eintritt. Mein Vorsatz für diese Woche: 23 Uhr Bettzeit! Ich bin gespannt, ob Nachteule Claude das durchhalten wird.

Gewichtsmäßig war die vergangene Woche wieder erfolgreich, wenn es auch am Wochenende ein wenig nach oben ging. Aber diese kleinen Aufwärtsbewegungen, bevor es wieder abwärts geht, kenne ich. Alles gut, also!

 

Du darfst gerne kommentieren. Bitte verwende keine Links, da solche Kommentare zunächst in die Warteschleife geschoben werden.

%d Bloggern gefällt das: