Eurobike 2017 – Tag 1 – Teil 1

Die ersten acht Stunden der Eurobike 2017 sind vorbei, ich sitze im ersten Stock des Pressezentrums und versuche kurz zusammenzufassen, was ich heute erlebt habe.

Garmin

Ich hatte heute einen längeren Termin mit dem Marketingmanager für die DACH-Region und konnte aus erster Hand Eure Fragen zum neuen Edge 1030, der Halterung, dem Zusatzakku … sowie den neuen Garmin Vector 3 beantworten lassen. Details und mehr eigene Fotos gibt es ganz bald hier im Blog.

Antworten auf Eure Fragen, die Ihr seit gestern gestellt habt, habe ich natürlich auch.

In der Tat ist das, was Ihr unten seht, der Zusatzakku. Gestern am Stand, als ich heimlich Fotos machte, wollte mir ein Aufbauhelfer das Ding als neues Varia-Licht verkaufen.

Mein erster Eindruck: Ein rundes Konzept, was Garmin da hat, leider nicht billig.

Wie gesagt, für mehr Details: Stay tuned!

Wahoo

Bei Wahoo war ich heute früh zum Produkt-Launch des neuen Wahoo KICKR CLIMB, ein Zusatzgerät für den KICKR, der aber auch mit dem neuen KICKR SNAP funktionieren soll.

Selbst testen konnte ich noch nicht. Die Termine waren heute eng getacktet. Das hole ich die Tage aber nach, damit ich mir selbst einen Eindruck verschaffen kann. Ich werde berichten. Versprochen!

Wahoo KICKR CLIMB – die neue Dimension

TACX

Vor genau einem Jahr führte mich mein erster Weg zum Tacx-Stand, wo ich die Messesensation Tacx Magnum entdeckte. Ein Video von damals findest Du in meinem Artikel von damals.

Damals durften die Magnum-Prototypen nur von Taxc-Mitarbeitern gefahren werden, die darauf geschult waren. Heute, ein Jahr später, kurz bevor der Trainer auf den Markt kommt, darf jeder. Ich hatte mein eigenes Rad dabei und es existiert sogar ein Video. Ich muss aber zugeben, dass es nicht sehr elegant aussieht. Das 20-Zoll-Faltrad ist nervöser als ein 28-Zoll-Rennrad. Aber zumindest bliebt ich im Sattel ;-). Ich hoffe, die Woche mit einem Rennrad auf dem Magnum fahren zu können.

Außerdem zeigt Tacx auf der Messe einen Prototypen eines Trainingsgeräts für Fitnessstudios, das auf dem Tacx Neo basieren wird. Es wird später über normale Rennradschalthebel bedienbar sein. Mal gespannt, ob sich Studios sowas hinstellen werden.

Interessant ist, das Tacx die Trainingssoftware nun komplett Cloud-basiert laufen lässt. Mit wenigen Mausklicks am PC oder Fingerstrichen am Tablet stellt man sein Training zusammen, was dann sofort auf allen eigenen Geräten verfügbar ist.

Außerdem kann man eigene GPS-Tracks hochladen und abfahren.

Wichtig: die Cloud ist plattformunabhängig und in der Basisfunktion kostenlos.

Für 15 EUR im Monat kann man zusätzlich auf alle Filme zugreifen.

Ferrari

Ferrari auf der Messe … zusammen mit Bianchi ein optisch-technisches Gedicht. Meine Fotos findest Du im Artikel von heute Mittag.

Ein Bianchi in rot? Ferrari-rot!

So, das war Teil 1 von heute. Nachher kommt Teil 2 :-).

Ach ja: Hast Du Fragen, einfach stellen. Ich gehe vor Ort zu den Ausstellern und frage, wenn es zeitlich passt.

 

Du darfst gerne kommentieren. Bitte verwende keine Links, da solche Kommentare zunächst in die Warteschleife geschoben werden.

%d Bloggern gefällt das: