Bist Du in Brüssel …

… solltest Du den Flandersshop besuchen. Den gibt es zwar auch online, aber online sieht man nicht, was man vor Ort anschauen kann.

Gleich um die Ecke beim Grand Place, mit Adresse Grasmarkt 61, kannst Du ihn eigentlich nicht verfehlen.

Philippe, mein Sohn meinte „schau, da ist ein Radladen“, und wusste im selben Moment, dass er besser den Mund gehalten hätte. Luisa war übrigens gleicher Meinung.

Claude musste nun, statt mit den beiden directamente zum Grand Place zu laufen, erst einmal in den vermeintlichen Radladen.

Beim Eintreten wurde uns aber klar, dass das Geschäft kein Radladen ist. Eine Tourist-Info zu Flandern? Nein, ein Laden, der Flandern-Devotionalien verkauft, so stellte es sich heraus.

Aber da Rennradfahren in Flandern allgemeines Kulturgut ist, ist es das führende Thema im Flandernshop.

Neben zwei schönen alten Rennrädern, beide vom Zahn der Zeit gezeichnet, gibt es vom Radtrikot über Radmützen, Bücher, T-Shirts so ziemlich alles, bis zum Set flandrischer Anklebeschnurrbärte.

Am besten gefiel mir ein Sweatshirt aus dem Hause The Vandal, mit Regenbogen auf der Brust als Homage an den dreifachen Weltmeister (49, 56, 57) und König der Frühjahrsklassiker, Rik van Steenbergen.

Da es am Vormittag noch frisch war, dachte ich, der Sweater könnte mich hervorragend wärmen. Das tat er dann auch ;-.


Übrigens war eines der beiden Räder, die im Flandrienshop zu sehen sind, ein Rad von Rik van Steenbergen, genau so wie es die Zeit überdauert hat, mit viel Patina. Einfach schön!


Leider war die Cycling Cap „Ride like a Flandrien“ des Flandrienshop gerade ausverkauft. Nur das private Exemplar von Shop-Inhaber Paul konnten wir sehen.


Paul meinte, gegen zwei Euro Briefporto könne er mir eine zuschicken, falls ich im „Centrum Ronde von Vlaanderen“ nicht fündig werden würde.
Dort war ich übrigens heute – Bericht folgt – mit wenig Erfolg was die Mützenbeschaffung betrifft. Auch dort ist die Cap gerade ausverkauft. Also wird Paul eine als Briefpost nach Deutschland senden müssen.

Last but mot least, sei übrigens die imposante Wand mit alten Wolltrikots erwähnt. So viele gibt es nur noch im Flandernrundfahrt-Museum zu sehen.

Weitere Fotos gibt es übrigens auf meinem Instagram-Account, den Du gerne abonnieren darfst :-).

Du darfst gerne kommentieren. Bitte verwende keine Links, da solche Kommentare zunächst in die Warteschleife geschoben werden.

%d Bloggern gefällt das: