Oops! … I did it again :-) 2


n+1

Frei nach Britney Spears kann ich heute singen: „Oops! … I did it again“ 🙂

n+1 ist im Anflug!

Gestern bestellt, gestern bezahlt und nun stehe ich am Fenster und warte bis der Paketbote klingelt ;-).

Ein Versenderbike ist es aber nicht. Aber das Rad in meiner Größe (M) steht  in Holland im Europäischen Auslieferungslager und hüpft von dort direkt zu mir :-).

Gravel oder doch nicht?

Lange wollte ich ein Gravelbike haben (keinen Crosser), wobei das Votec VRX-G mein Favorit war.

Doch auf der Eurobike 2016 hatte ich mein Herz verloren. Das 2017er Marin Four Corners Elite kommt nämlich in der Lackierung daher, das mein Traumbike aus späten Jugendjahren (1991), das Marin Bear Valley, so besonders machte. Die Rastafari-Lackierung.

Aber im Gegensatz zu 1991 ist das Four Corners Elite kein 26-Zoll-Starrgabel-Hardtail sondern ein Gravel-Touringbike-Verschnitt, das sich extrem geil fährt. In Friedrichshafen saß ich jedenfalls sehr lange drauf. Das Rad ist nicht so sportlich-rennradmäßig wie das Votec VRX-G, aber auf seine ganz eigene Weise geil – von der Lackierung einmal abgesehen. Und mit nunmehr fast 52 Lenzen muss es ja nicht immer das sportlichste Rad sein ;-).

Stellt man das Four Corners Elite neben ein Hardtail aus den Anfängen der 90er, unterscheidet es sich grob durch die Lenkerform, die größeren Räder (700c) und natürlich die Scheibenbremsen.

Die Geometrie ist ähnlich gestreckt. Mit dem serienmäßigen 80er Vorbau sitze ich aber gut.

Gespannt bin ich, ob die 1x11er SRAM Rival mir auf Dauer Freude bereiten wird. In Friedrichshafen empfand ich sie als angenehm. Das Kettenblatt hat übrigens 38 Zähne und hinten ist eine 10x42er Kassette verbaut. Ohne es getestet zu haben glaube ich, dass mir eine 11x36er Kassette locker genügen würde. Aber das sehen wir dann.

Übrigens ist das Rahmen-Gabel-Set komplett aus Stahl und an Gabel und Hinterbau können Gepäckträger befestigt werden. Mit dem Rad könnte ich also „Overnighter“ werden. Aber eins nach dem anderen.

Interessant ist übrigens die Nalid-Steckachse mit dem 12-3-9-System. Warum wird sowas nicht standardmäßig bei Rädern verbaut. Einfacher geht es doch gar nicht!


Über Claude

Claude ist nach langer Radabstinenz, und mehr als 20 kg Übergewicht, seit 2008 mit dem Fahrrad unterwegs; nicht gut, aber mit Freude. Neben gesunder Ernährung sind es v.a. ‚Gadgets‘ und neue Produkte rund ums Rad, die ihn interessieren. Sein Herzblut hängt an der Vätternrundan in Schweden – 300 km die ihm jedes Jahr aufs neue Respekt abverlangen.


Du darfst gerne kommentieren. Bitte verwende keine Links, da solche Kommentare zunächst in die Warteschleife geschoben werden.

2 Gedanken zu “Oops! … I did it again :-)

  • Thomas

    Klasse Bike. Bin gespannt wie Dir die 1x11er Schaltung gefällt auf. Bei meinem Gravelbike hatte ich anfangs bedenken, wegen der 46/36 statt 50/34 Kompakt am Rennrad – muss aber sagen, ich komme sogar besser zurecht als vorher.
    Mit der extravaganten Lackierung werde ich Dich jedenfalls erkennen, falls wir mal zur gleichen Zeit auf dem Feldberg oder sonst wo sind 🙂
    Viel Spaß damit.