Richtigen Ort, falsches Café

Gestern, am Ostersamstag, bin ich noch einmal dreistellig gefahren: 104 km. Ich wollte unbedingt nach Sineu, wo ich dieses Jahr noch keinen Mandelkuchen gegessen hatte.

Letztes Jahr war ich mit meiner schnellen Kollegin Nico dort. Damals bekamen wir einen hervorragenden Mandelkuchen auf dem Marktplatz bei der Kirche in Sineu. Der schmeckte so gut, dass ich ein Mandelkuchenrezept im Internet suchte. Mit diesem Rezept bin ich dann auf Mallorca von Café zu Café getingelt, habe Variationen gelernt und schließlich das „Originalrezept“ (was mir am besten schmeckt) gefunden.

Mandelkuchen im falschen Café

In Seniu auf dem Marktplatz angekommen, konnte ich mich nicht mehr so ganz erinnern, in welchem Café wir letztes Jahr waren. Der Erinnerung nach war es an einem der Tische vor dem Haus mit dem braunen Sonnenschutz. „Petit Hotel d’interior bzw. Celler de Can Font“ steht auf dem Sonnenschutz. Ein Hotelrestaurant. Rings rum Cafés, eine Bäckerei und ein Eiscafé. Ich war verunsichert. War der Mandelkuchen damals vom Restaurant gewesen?

Ich entschied mich diesmal für die Gelateria, weil da die meisten Leute davor saßen. Vor dem Restaurant hingegen waren alle Tische leer.

Hätte ich vorher meinen Blogartikel vom letzten Jahr gelesen! Auf dem Foto aus 2016 sieht man, dass wir in der Tat beim „Celler“ gewesen waren.

Mein Mandelkuchen Nr. 9/2017, von der Gelateria in Sineau, sah gut aus, war aber ein Reinfall. Er war nicht frisch und ich vermute, dass auch etwas Mehl im Teig steckte. Wäre er frisch gewesen, hätte er sicher akzeptabel geschmeckt, so sah er lediglich gut aus. Das war es schon. Also, wenn Du in Sineu Mandelkuchen essen möchtest, gehe in das Restaurant/Hotel „Celler“.

Llucmajor – Algaida

Der Weg von der Playa de Palma nach Sineu verläuft über Llucmajor und Algaida. Um nach Algaida zu kommen, nimmt man entweder die Hauptstraße über Randa, oder den Gartenweg, der als „Ruta Cicloturistica Algaida-Llucmajor“ ausgeschildert ist. Der Gartenweg ist für mich erste Wahl.

Dafür muss man in Llucmajor den Kreisel am Turm in der dritten Ausfahrt Richtung Friedhof (Cementiri) verlassen, statt in der zweiten, von wo es auf direktem Weg über die vielbefahrene Landstraße über Randa nach Alagida geht.

Irgendwann, nach einigen Kilometern, geht es dann rechts rum. Geradeaus käme man lt. braunem Holzschild nach Palma, aber dahin wollen wir ja nicht – jetzt nicht.

Kommt man in Algaida an, hält man sich Richtung „Centro“. Dann geht es irgendwann nach rechts, wieder nach links und gerade aus, bis man auf die Autobahn trifft. Fährt man dann rechts rum, umfährt man Algaida und hat die große Auswahl, wohin man weiter möchte. Ich wollte nach Sineau.

Was ich aber auch wollte war herauszufinden, wie ich den eben erwähnten Gartenweg „Ruta Cicloturistica Algaida-Llucmajor“ zurück nach Llucmajor fahren kann.

Das war mir bis dato nämlich nicht gelungen  Bei jeder Durchfahrt von Algaida hatte ich die Augen aufgehalten. Aber ich war immer nur auf die Hauptstraße Algaida-Randa-Llucmajor gestoßen. Die geht zwar nett auf und ab, aber der Belag ist rau und manchmal schlecht, was v.a. die Abfahrt von Randa nach Llucmajor anstrengend macht.

Der Grund ist einfach. Ist man in Algaida und möchte nach Llucmajor, kommt man im Bild unten von links aus der Einbahnstraße und fährt geradeaus weiter. Man ist dann bereits auf der Hauptstraße Richtung Randa/Llucmajor.

Um auf den Gartenweg nach Llucmajor zu kommen, muss man aber an dieser Kreuzung, von links kommend, nach rechts abbiegen.

Problem: Kommt man von links, sieht man das braune Holzschild nicht, weil auf der gegenüberliegenden Seite keins angebracht ist. Das ist der Grund, warum ich bisher regelmäßig daran vorbei gefahren bin. Jetzt nicht mehr!

 

Du darfst gerne kommentieren. Bitte verwende keine Links, da solche Kommentare zunächst in die Warteschleife geschoben werden.

%d Bloggern gefällt das: