Garmin Edge 820? Keine Lust mehr! 8


Nein, Garmin, ich habe echt keine Lust mehr!

Mit dem Edge 1000 war alles gut. Strecken laden, berechnen, navigieren. Alles prima und relativ schnell. Mallorca war dadurch in den vergangenen zwei Jahren eine prima Sache. Keine Karte in der Rückentasche, an keiner Kreuzung anhalten müssen … Top!

Mein Garmin Edge 820, den ich gegen den 1000er eintauschte, ist von der Rechenleistung anscheinend viel schwächer auf der Brust. Oder die Firmware ist eine Katastrophe. Oder beides.

Strecken lädt mein 820 sehr, sehr behäbig, zumindest was Strecken >100 km betrifft. Aber genau die will ich hier auf Mallorca laden, um wie gewohnt navigieren zu können.

Samstagfrüh war das Gerät vor dem Start eingefroren, sodass ich das Gerät komplett zurück setzen musste. Das dauerte. Außerdem waren alle meine Einstellungen weg. Das ist ärgerlich. Gut, dass ich mich für Samstag nicht für ein gemeinsames Training verabredet hatte.

Was sagt man in einer solchen Situation zu den mit den Hufen scharrenden Mitfahrern? Bitte wartet bis ich das blöde Ding zum Laufen gebracht habe? Oder fährt man los, ohne die Runde aufzeichnen zu können, nur damit die anderen nicht noch länger warten müssen?

Heute wollte ich während der Fahrt eine Strecke laden, um von Llucmajor aus weiter fahren zu können. Was ist passiert? Der 820 hängte sich erneut auf. Nach 20 Minuten am Straßenrand machte ich deshalb ein komplettes Reset, um ihn wieder zum Leben zu erwecken. Natürlich waren wieder alle Einstellungen beim Teufel – und meine bisher gefahrene Route von ca. 35 km natürlich auch.

So ein Scheiß! Ich bilde mir ein, dass das mit der Firmware 6.2 nicht vorkam. Ja, auch mit der alten Firmware war das Gerät langsamer als der Edge 1000. Mit Firmware 6.3 ist das Gerät für die Navigation aber nicht mehr zu gebrauchen.

Oder liegt es vielleicht gar nicht an der Firmware?

Nun kaufe ich mir morgen wieder eine normale Landkarte und navigiere wie früher. Sehr ärgerlich, Garmin.

Wieder zuhause werde ich den Wahoo ELEMNT BOLT testen und dann entscheiden, ob ich mir den BOLT oder den normalen ELEMNT zulege.

Der kann zwar keine Sprachausgabe der Navigationsbefehle über das iPhone, aber Navigieren kann er schon.

Parallel schicke ich den Edge 820 zum Service. Normal kann das nämlich nicht sein.

Ähnliche Probleme?

Hast Du mit dem Edge 820 ähnliche Probleme? Dann freue ich mich auf Deinen Kommentar.


Über Claude

Claude ist nach langer Radabstinenz, und mehr als 20 kg Übergewicht, seit 2008 mit dem Fahrrad unterwegs; nicht gut, aber mit Freude. Neben gesunder Ernährung sind es v.a. ‚Gadgets‘ und neue Produkte rund ums Rad, die ihn interessieren. Sein Herzblut hängt an der Vätternrundan in Schweden – 300 km die ihm jedes Jahr aufs neue Respekt abverlangen.


Du darfst gerne kommentieren. Bitte verwende keine Links, da solche Kommentare zunächst in die Warteschleife geschoben werden.

8 Gedanken zu “Garmin Edge 820? Keine Lust mehr!

  • Quang

    Ich bin auch enttäuscht vom 820. Touchscreen ist eine Katastrophe. Bei einem bisschen Regen und Wind fängt er von alleine an, durch die Seiten zu scrollen. Reaktionsgeschwindigkeit beim Seitenwechsel ist auch behäbig. Als Folge muss man auf den Screen schauen, währenddessen man den Blick lieber nach Vorne gerichtet haben sollte.

  • Joas Kotzsch

    Oh je, das ist mehr als ärgerlich. So ein Gerät muss einfach laufen. Alles andere ist Frust pur. Was ich in den letzten Tagen bei Twitter über den Wahoo Element (Bolt) gelesen habe war übrigens sehr positiv. Das scheint eine wirkliche Alternative zu einem Garmin zu sein.

  • Marco

    Bei mir ist es auch so ähnlich. Das Laden der Strecken dauert 5-10min, allerdings gefühlt unabhängig von der Streckenlänge. Bis jetzt ist er aber noch nicht eingefroren. Erstaunlich finde ich, dass die Berechnung einer reinen Navigation deutlich schneller von statten geht. Live Segmente sind eigentlich auch nicht nutzbar und der Touchscreen ist teilweise auch eine Katastrophe. Fazit: Nach 720 & 800 der schlechteste Edge in meinem Besitz… 🙁

  • Rainer Franke

    Danke für die Info. Wollte mir auch so ein Gerät kaufen. Nun behalte ich doch meinen 705. Der ist zwar fast 9 Jahre alt; er hat mich aber nun fast 70.000 km treu begleitet.

  • Meik

    Hallo Claude,

    leider patzt Garmin im Moment ziemlich. Auch mein Edge 1000 hat sich in den letzten Wochen beim laden vor Routen einige Male aufgehangen und mein Forerunner920XT bei meinen BEIDEN letzten Wettkämpfen.

    Mein Brustgurt geht jetzt auch zum dritten Mal zum Austausch, weil sich das Band einfach auflöst. Wobei ich ihn auch wirklich oft nutze und dafür auch der Verschleiß aus meiner Sicht ok geht, zumal Garmin da recht unkompliziert austauscht.

    Den Elemnt hat ein Freund von mir gerade für’s MTB getestet (nachdem er den Edge 1000 frustriert verkauft hat) und es aber zumindest für das MTB nicht für tauglich empfunden hat wieder zurück geschickt. Für den Renner ist es aber sicher auf jeden Fall einen Versuch wert!

    Bin gespannt, was du zu berichten hast.

    Gruß von nebenan (habe gesehen, dass wir uns aus dem Bürofenster praktisch zuwinken könnten, Kartoffelchips lassen Grüßen ;-)).

  • Michael

    Hallo Claude,

    Wann wird es den Tests mit dem Waggons Elemnt geben?

    Bin auf der Suche nach einem Fahrradfahren und schwanke zwischen Edge 820 und Element Bolt. Bräuchte ihn hauptsächlich als Navi.

    Bin schon auf deinen Bericht gespannt

    LG
    Michael

    • Claude Beitragsautor

      Hallo Michael,

      in dem Bezug kann ich auf meinen Test mit dem normalen ELEMNT verweisen. Der Bolt hat dieselben Funktionen.
      Ich habe seit gestern wieder den normalen ELEMNT zuhause, weil es den BOLT als Testmodell momentan nicht gibt. Werde aber wahrscheinlich sowieso beim großen Modell bleiben, da der vom Akku her noch länger kann.
      Wie man mit dem ELEMNT navigiert, zeige ich bald.

      Beste Grüße
      Claude