Bikefitting – Teil 2 – Mythen und Wahrheiten


Mythen und (meine) Wahrheiten

Mythos:
Einen nicht passenden Rahmen kann man durch Anbauteile (Vorbau, Sattelstütze etc.) gut anpassen.

Realität:
Du solltest immer einen Rahmen wählen, dessen Geometrie zu Dir passt. Bspw. hat ein zu kurzer Vorbau negativen Einfluss auf das Bike-Handling.

 

Mythos:
An der Länge des Oberrohrs erkennst Du, ob Dir ein Rahmen passt.

Wahrheit:
Bullshit (Bemerkung: Oft auf Facebook zu lesen)

 

Mythos:
Die beim Bikefitter ermittelten Werte passen automatisch auch auf der Straße.

Wahrheit:
Im Prinzip schon. Allerdings wird die Sitzposition beim Fitter in der Regel auf einem statischen Fitting-Bike oder einer statischen Rolle ermittelt und angepasst. Zunächst solltest Du Dich auf der Straße an die neuen Werte gewöhnen und ggf. im Laufe der Zeit leicht an Dein „freies Fahren“ anpassen.
Übrigens: Sind die Bikefitting-Werte zu stark von der bisherigen Position abweichend, macht es Sinn sich schrittweise an die neue Position herantasten. Muss Dein Sattel bspw. 3 cm nach hinten wandern (so war das bei mir), fahre die erste Woche mit -1, dann -2, dann -3 cm.

 

Mythos:
Der ganze Fitting-Kram ist zu kompliziert.

Wahrheit: 
Bike-Fitting ist Wissenschaft und vielleicht sogar eine Kunst, aber auch erklärbar.

 

Mythos: 
Bikefitting mit einem Rad genügt. Dann kann ich meine anderen Räder  selbst einstellen.

Wahrheit:
Stimmt. Solange es sich um dieselbe Radkategorie handelt. Auf einem Rennrad sitzt man anders als auf einem Triathlon-Rad oder einem MTB.

 

Mythos:
Bikefitting beseitigt Schmerzen.

Wahrheit: 
Schmerzen lassen sich oft durch ein Bikefitting beheben. Allerdings können Schmerzen auch durch fehlende Fitness entstehen. Bspw. lässt sich durch Core-Stability-Training die Haltung auf dem Rad verbessern  und Schmerzen entgegenwirken. Bikefitting alleine hilft also nicht immer.

 

Mythos: 
Meine einmal ermittelten Fitting-Werte bleiben mein Leben lang gleich.

Wahrheit:
Solange Fitness, Radstil, Technik, Gewicht etc. im Rahmen bleiben, ist das korrekt.

 

Teil 1: Bikefitting – Denk‘ mal drüber nach

Teil 3: Mein langer Weg zum Radlabor

Teil 4: Rahmengrößen-Beratung

Teil 5: Bikefitting  – Geometrie verständlich?!

 

 


Über Claude

Claude ist nach langer Radabstinenz, und mehr als 20 kg Übergewicht, seit 2008 mit dem Fahrrad unterwegs; nicht gut, aber mit Freude. Neben gesunder Ernährung sind es v.a. ‚Gadgets‘ und neue Produkte rund ums Rad, die ihn interessieren. Sein Herzblut hängt an der Vätternrundan in Schweden – 300 km die ihm jedes Jahr aufs neue Respekt abverlangen.

Dies kannst Du gerne kommentieren. Bitte verwende keine Links, da solche Kommentare zunächst in die Warteschleife geschoben werden.