Power-Stollen – der etwas andere Christstollen 5


CyclingClaude ist im Backwahn!

Im letzten Advent habe ich das Christstollenrezept meines Vaters für Ausdauersportler adaptiert.

Statt Zucker backe ich mit Honig. Das Weizenmehl ist gegen Dinkel ausgetauscht. Mit Walnuss, Mandeln, Rosinen, Zitronat, Orangeat und guter Butter (Fett ist nicht ungesund!), ist aus dem Christstollen eine vorweihnachtliche Power-Bar geworden.

Zum Nachbacken hier das Rezept für Dich.

Ich freue mich über ein Foto Deines Backergebnisses :-).

Christstollen CyclingClaude

Hier nun eines meiner ersten 2016er Exemplare, die gestern bzw. heute Nacht im Ofen waren.

Christstollen vor dem Wettkampf

Übrigens – und das ist kein Witz – hatte ich Anfang Juni einen dieser Stollen extra für die Vätternrundan gebacken. Zwei Stunden vor dem Radmarathon war das mein „Frühstück“.

Motala / Östergötland / Schweden - 14.06.16

 


Über Claude

Claude ist nach langer Radabstinenz, und mehr als 20 kg Übergewicht, seit 2008 mit dem Fahrrad unterwegs; nicht gut, aber mit Freude. Neben gesunder Ernährung sind es v.a. ‚Gadgets‘ und neue Produkte rund ums Rad, die ihn interessieren. Sein Herzblut hängt an der Vätternrundan in Schweden – 300 km die ihm jedes Jahr aufs neue Respekt abverlangen.


Du darfst gerne kommentieren. Bitte verwende keine Links, da solche Kommentare zunächst in die Warteschleife geschoben werden.

5 Gedanken zu “Power-Stollen – der etwas andere Christstollen

    • Claude Beitragsautor

      Freut mich :-). Falls Du ein Foto übrig hast, poste es auf meiner Facebook-Seite. Das würde ich gerne für den Jahresrückblick nehmen, vorausgesetzt er schmeckt Dir :-).

    • Claude Beitragsautor

      Freut mich :-). Falls Du ein Foto übrig hast, poste es auf meiner Facebook-Seite. Das würde ich gerne für den Jahresrückblick nehmen, vorausgesetzt er schmeckt Dir :-).

  • Andreas Großpietsch

    Nach der Fertigstellung vor einer Woche habe ich den heute mal probiert! Was soll ich sagen, PRIMA. Nicht ganz so süss wie Christstollen sonst ist, nussiger und ich denke tatsächlich ein guter Energiespender. Ich würde entgegen dem Rezept die hälfte Cranberrys anstelle von Rosinen hinzufügen, etwas mehr Butter bzw. weniger Mehl, die Wahlnüsse etwas in kleine Stücke zerdrücken und wenn man die Haube abnimmt die Temperatur auch um 10-20 Grad runterdrehen aber trotzdem, mache ich noch einmal!