Low-Carb-Müsli 4


Low-Carb ist gar nicht so leicht

Wer mich kennt – oder #CyclingClaude liest – weiß, dass ich in der Saisonvorbereitung nach Dr. Feil ‚lebe‘.

Prinzipiell fordert die F-AS-T Formel eine prozentuale Nährstoff-Verteilung von etwa 50 % Fett, 20 % Eiweiß und 30 % Kohlenhydrate.

Das Problem fängt dabei schon morgens an. Was isst man zum Frühstück? Die meisten Müslis haben einen hohen Kohlenhydratanteil.

Nutzt man seine tägliche Kohlenhydratration aber immer schon morgens, kann man bspw. zum Mittagssalat nicht einmal ein Stück (Dinkel-)Brot zu sich nehmen.

Auf Dauer ist das nicht toll.

Dr. Feil Eiweiß-Müsli

Eiweiß-MüsliKürzlich lief mir das Dr.-Feil-Eiweiß-Müsli über den Weg. Es strozt zwar nicht vor Eiweiß, hat aber ein angenehmes Verhältnis zwischen Fetten, Eiweiß und Kohlenhydraten.

Außerdem schmeckt es (mir) auch noch gut – nicht zu süß und schön im Biss.

Es ist frei von Getreide, Gluten und Soja, mit Sesam, Sonnenblumeneiweiß und Amaranth-Pops.

Da ich nicht jeden Tag Milchprodukte zu mir nehmen möchte, esse ich das Müsli oft mit Kokosnuss- oder Mandel-Milch.

Von einer Portion mit 55 gr. Müsli (5 Esslöffel) und 100 ml Kokosnussmilch werde ich locker satt, selbst nach dem Nüchterntraining.

Mit 266 kcal passt das prima zu meiner Diät.

In dieser Zusammensetzung besteht die Mahlzeit dann aus 60 % Fett, 16 % Eiweiß und 24 % Kohlenhydraten (lt. Myfitnesspal).

Somit habe ich genügend Spielraum, um über den Tag auf die 50/20/30-Verteilung zu kommen.

Bestellen könnt Ihr das Müsli übrigens hier.

Mit EUR 8,40 pro 550-Gramm-Packung ist das zwar nicht billig, aber andere Qualitätsmüslis sind in einer ähnlichen Preislage.

Umgerechnet auf ein Frühstück sind das dann EUR 1,00 bis EUR 1,20, je nachdem, mit was man das Müsli mischt.

Low-Carb-Müsli

Wer genaueres zur F-AS-T-Formel wissen möchte (bspw. Jan Frodeno lebt danach), dem empfehle ich das Buch  >>Was erfolgreiche Sportler anders machen – Die F-AS-T Formel<<.


Über Claude

Claude ist nach langer Radabstinenz, und mehr als 20 kg Übergewicht, seit 2008 mit dem Fahrrad unterwegs; nicht gut, aber mit Freude. Neben gesunder Ernährung sind es v.a. ‚Gadgets‘ und neue Produkte rund ums Rad, die ihn interessieren. Sein Herzblut hängt an der Vätternrundan in Schweden – 300 km die ihm jedes Jahr aufs neue Respekt abverlangen.


Dies kannst Du gerne kommentieren. Bitte verwende keine Links, da solche Kommentare zunächst in die Warteschleife geschoben werden.

4 Gedanken zu “Low-Carb-Müsli

  • Daniel

    Danke für den Tipp, da ich sehr gern Müsli esse und mich die Zusammensetzung echt überzeugt hab ich mal eine Packung geordert. Bin gespannt (und die Gewürzmischung gleich dazu 😉 )

    • Claude Beitragsautor

      Dann bin ich mal gespannt, ob es Dir schmeckt, Daniel. Ich finde es lecker und die 55 Gramm pro Portion reichen mir allemal.

  • Thomas

    Lese das Buch von Dr. Feil gerade. Habe seit ca. 2 Jahren ca. 5 kg zugelegt! Zur Zeit habe ich die Oberschenkel voller Pickel und das mit fast 53 Jahren. Ich denke das ich durch die Kohlenhydrate viele Entzündungen im Körper habe. Die Zeit ist reif für Ernährung nach Dr. Feil. Bitte mal noch mehr Beispiele wie man das als radelnder Normalo umsetzen kann!

    Danke

  • Jo

    Ich lese das Buch auch. Ist schon ganz interessant und aufschlussreich und im Großen und Ganzen auch der Stand anderer Literatur und Forschung.

    Was mir aber massiv gegen den Strich geht, ist dass lauter eigene Produkte angepriesen werden und massiv der Einsatz von Zusatzstoffen, die ebenfalls die eigene Firma herstellt. Das hat schon ein „Geschmäckle“ nach dem Motto: Lass uns mal ein Buch schreiben, das unsere Produkte vertreibt…