Gewürzquark – die Wunderwaffe 7


Gewürzquark nach Dr. Feil

Von Januar bis zum Trainingslager Mitte März versuche ich jedes Jahr Gewicht zu verlieren.

2015 stellte ich dafür meine Ernährung auf die F-AS-T Formel nach Dr. Feil um; also auf reduzierte Kohlenhydratzufuhr.

In zehn Wochen verlor ich damit spielend 8,5 kg, ohne merkliche Leistungseinbußen beim Training. 6 kg gingen bereits in den ersten sechs Wochen runter. 2016 bin ich erfolgreich auf demselben Weg.

Ohne negative Energiebilanz findet natürlich keine Gewichtsabnahme statt, soviel ist klar.

Als Wunderwaffe beim ‚Gewichtmachten‘ gilt der Dr.-Feil-Gewürzquark.

Gewürzquark ersetzt eine volle Mahlzeit

Grundzutat der Mahlzeit ist natürlich Quark. Ich nehme pro Portion 250 gr. Speisequark mit Fettstufe 20 %.

Dazu kommt die berühmte Dr.-Feil-Gewürzmischung bestehend aus Kurkuma, Zimt, Ingwer, Chili und Pfeffer – je nach Geschmack 1 bis 2 Teelöffel.

Apropos Geschmack: Pur, also nur Quark und Gewürz, schmeckt (mir) der Quark nicht besonders.
Beim ersten Versuch nahm ich lediglich 125 gr. Quark, aber 2 TL Gewürz, und fühlte mich wie bei der RTL-Dschungelprüfung.

Dr. Feil empfiehlt deshalb, etwas Marmelade oder frischen Beeren hinzu zu geben.

Mit 125 gr. Heidelbeeren (meiner Lieblingsfrucht) schmeckt es interessant und aufgrund der Würze irgendwie gut.

Zusammen mit den Heidelbeeren stehen pro Mahlzeit lediglich 288 kcal zu Buche. V.a. abends ist das ausreichend.

Die F-AS-T-Gewürze

Nach Dr. Feil regen die Gewürze den Fettstoffwechsel an, haben zum Teil entzündungshemmende Wirkung, beruhigen den Magen, sind schmerzsenkend und stabilisieren das Immunsystem.

Fertig gemischt kannst Du die Gewürzmischung hier kaufen, zu EUR 7,90/100 gr.

Genauso gut kannst Du aber auch selbst mischen, was etwas günstiger kommt.

Dazu braucht es 1 TL Kurkuma, je einen 1/2 TL Zimt und Ingwerpulver sowie je eine (große) Messerspitze Chilipulver und schwarzer Pfeffer.

Ich mache mir den Stress aber nicht und bestelle das Zeug einfach.

Was machen Veganer?

Auch ich habe keine Lust, jeden Tag Milchprodukte zu mir zu nehmen.
Auf die Gewürze möchte ich dennoch nicht verzichten. Deshalb rühre ich 1 TL Gewürzmischung in 100 ml Kokosmilch.

Gewürzquark

Wer genaueres zur F-AS-T-Formel wissen möchte (bspw. Jan Frodeno lebt danach), dem empfehle ich das Buch  >>Was erfolgreiche Sportler anders machen – Die F-AS-T Formel<<.


Über Claude

Claude ist nach langer Radabstinenz, und mehr als 20 kg Übergewicht, seit 2008 mit dem Fahrrad unterwegs; nicht gut, aber mit Freude. Neben gesunder Ernährung sind es v.a. ‚Gadgets‘ und neue Produkte rund ums Rad, die ihn interessieren. Sein Herzblut hängt an der Vätternrundan in Schweden – 300 km die ihm jedes Jahr aufs neue Respekt abverlangen.


Du darfst gerne kommentieren. Bitte verwende keine Links, da solche Kommentare zunächst in die Warteschleife geschoben werden.

7 Gedanken zu “Gewürzquark – die Wunderwaffe

  • Daniel

    Hab die Gewürzmischung heute getestet. Ich finde es lecker, wobei ich mit Kurkuma vom Geschmack nicht warm werde.

    Danke für das Rezept.

  • Daniel

    Und wieder was ausprobiert, was Du vorgestellt hast.
    Hab mich zusammen mit dem Müsli direkt mit der Mischung und dem Buch eingedeckt und den Gewürzquark schon ausprobiert.

    Ich muss sagen, letztlich hat es geschmeckt wie erwartet (also ähnlich der Suppe die Du vor kurzem vorgestellt hattest). Ich war natürlich erst mal skeptisch wie die Gewürzmischung und Früchte zusammen passen, aber dank der Früchte (hab eine TK-Beerenmischung genommen) schmeckt es etwas schräg aber interessant.

    Ich werde den Quark sicher öfter essen – sonst esse ich Quark rein mit Früchten, ich hatte schon das Gefühl, dass ich mit den Gewürzen drin deutlich länger satt bin bzw. mich länger satt fühle. Komische Sache (wahrsch. weil ich durch die Gewürze auch weniger Früchte…also Zucker) nehme.

    Jetzt muss ich nur noch das Buch lesen (und das Dr. Feil Buch zu Gelenkschmerzen auch) … da bin ich noch hinten dran 🙂

    • Claude Beitragsautor

      Interessant, Daniel. Da ich vorher eigentlich nie Quark gegessen habe, habe ich keinen Vergleich. Aber in der Tat sättigt der Gewürz-Früchte-Quark gut. Mir reicht er als Mittagessen.
      Und ’scharf‘ macht er außerdem :-).

  • Hendrik

    Das werde ich auch mal ausprobieren müssen. Danke für den Beitrag. Ich backe ab und zu ein fast KH-freies Brot und frage mich ob der Quark nicht auch als Brotaufstrich geeignet sein könnte. Ich werden berichten.

    • Claude Beitragsautor

      Das wäre ne Idee, Hendrik. Wobei der Quark bei hoher Gewürzzugabe schon penetrant ist, solange nicht noch etwas Süßes wie Beeren rein kommt.
      An Deinem Brotrezept hätte ich Interesse. Das wäre einen Artikel wert.