Die Alternative? Taya DECA-101 Fahrradkette im Test


Verschleißmaterial Fahrradkette

– Neben Schläuchen und Reifen ist die Fahrradkette in der Regel das Verschleißmaterial schlechthin.

Bei meinen 9 bis 10tausend Jahreskilometern kann der Kettenwechsel ins Geld gehen, fährt man Ketten, die sich schnell längen.

Da ich auf den meisten meiner bisherigen Räder SRAM-Schaltungen gefahren bin (immer und nach wie vor 10fach), waren SRAM-Ketten früher meine erste Wahl.

Die 10fach-Ketten PC 1090 und 1070 bzw. ihre Nachfolgerinnen hielten in der Regel weniger als 3000 km bis ein Austausch fällig war.

Drei bis vier Ketten pro Jahr – ein teurer Spaß – bedenkt man, dass SRAM-Ketten nicht zu den günstigen Ketten gehören.

So bin ich dann irgendwann auf Shimano umgestiegen, weil die haltbarer sind. Eine Dura-Ace-Kette hält locker 4000 Kilometer und eine Ultegra auch schon mal mehr.

Subjektiv laufen Shimano-Ketten mit meinen SRAM-Red- und SRAM-Force-Schaltkomponenten sogar ruhiger als die Original-SRAM-Ketten.

Gewichtsmäßig geben sich beide nicht viel.

Nachteil der Shimano-Modelle ist, dass sie ab Werk mit Nietstiften kommen. Da ein Kettenschloss leichter zu montieren ist und zur Wartung mit einer Spezialzange wieder geöffnet werden kann, habe ich zu meinen Shimano-Ketten immer Kettenschlösser von SRAM montiert.

Taya als Alternative

Vor einiger Zeit fiel mir eine Fahrradkette von Taya in die Hände, eine Marke die ich bisher nicht kannte.

Taya verspricht lange Haltbarkeit und kommt schon ab Werk mit einem Kettenschloss.

Das musste ich probieren. So fahre ich seit Spätsommer eine Taya DECA-101 Speed Chain in 10fach-Ausführung.

Gewichtsmäßig liegt die Kette etwa auf Höhe der normalen Ultegra-Kette CN-6600. Diese wiegt zwar 12 Gramm weniger als die Taya, wobei die Taya mit 116 Kettengliedern geliefert wird und die Shimano mit 114. Viel Unterschied ist also nicht.

Nun habe ich die Taya rund 3000 Kilometer gefahren und sie ist lt. Kettenlehre noch richtig gut. Vermutlich wird sie wie die Ultegra-Kette 5000 Kilometer halten.

Die Taya läuft sauber und ruhig, vergleichbar mit dem Shimano-Pendant.

Gerne würde ich im kommenden Jahr weiter Taya fahren, zumal sie bei Bike-Discount zum unschlagbaren Preis von EUR 14,90 erhältlich war. Leider ist sie aber derzeit ausverkauft und einen andern Händler habe ich im Internet bisher nicht gefunden.

Bleibst sie deshalb nur ein Geheimtipp? Hallo Bike-Discount, bitte nachbestellen! Danke.

IMG_7965

IMG_3726

 

 

 


Über Claude

Claude ist nach langer Radabstinenz, und mehr als 20 kg Übergewicht, seit 2008 mit dem Fahrrad unterwegs; nicht gut, aber mit Freude. Neben gesunder Ernährung sind es v.a. ‚Gadgets‘ und neue Produkte rund ums Rad, die ihn interessieren. Sein Herzblut hängt an der Vätternrundan in Schweden – 300 km die ihm jedes Jahr aufs neue Respekt abverlangen.

Dies kannst Du gerne kommentieren. Bitte verwende keine Links, da solche Kommentare zunächst in die Warteschleife geschoben werden.