4 sind weg

Nachdem ich Ende des Jahres – und über Silvester hinaus – den Gewichtsschock zu überwinden hatte, sind schon 4 kg (und 3 cm Bauchumfang) weg.

image

Schwierig war das eigentlich nicht. Ich achte seit dem 2. Januar lediglich mehr auf die Ernährung und eine negative Energiebilanz, ohne die Abnehmen unmöglich ist. Darüber hinaus ernähre ich mich momentan nach den Empfehlungen von Dr. Feil; d.h. mit einer ungefähren Verteilung von 30/20/50% im Verhältnis Kohlenhydrate, Proteine und Fette, auch wenn mir das nicht 100%ig gelingt.

image

Zugegebenermaßen träumte ich so manche Nacht von fetten Butterplätzchen und das Radtraining fällt mir manchmal etwas schwerer. Aber Training mit wenig gefüllten Kohlenhydratspeichern soll sich auf Dauer auszahlen.

Sicherlich werde ich in den nächsten Monaten nicht unbedingt auf meinen Rotwein (liegt auf der Ernährungspyramide nach Dr. Feil gar nicht so schlecht) und das ein oder andere Stück Kuchen verzichten. Aber mein Langfristziel von 70 kg werde ich nicht aus den Augen lassen. Momentan bin ich zuversichtlich, dass ich es erreichen kann, ohne Hungern zu müssen oder weniger Leistungsfähig zu sein.

 

Claude

Claude ist nach langer Radabstinenz, und mehr als 20 kg Übergewicht, seit 2008 mit dem Fahrrad unterwegs; nicht gut, aber mit Freude. Neben gesunder Ernährung sind es v.a. ‚Gadgets‘ und neue Produkte rund ums Rad, die ihn interessieren. Sein Herzblut hängt an der Vätternrundan in Schweden – 300 km die ihm jedes Jahr aufs neue Respekt abverlangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Akzeptiert