Siam Country Club

Heute bin ich gegen acht auf die Rundstrecke los, die über den Siam Country Club führt. Dabei geht es erst einmal für einige Kilometer auf der sechs- bis achtspurigen Sukumvhit Richtung Pattaya. Dann biegt man irgendwann rechts ab, fährt noch ein paar Kilometer und kommt zum Seven-Eleven, wo sich normalerweise morgens um 7:30 Uhr die Expats zur Ausfahrt treffen.

Obwohl ich spät dran war, traf ich zwischendrin drei Deutsche auf ihren Canyon-Rädern, alle im rot-weißen Cuore-Trikot, das sich die Expats vor zwei Jahren entworfen hatten.
Da sie nicht schnell fuhren, blieb ich eine Weile im Windschatten. Das ging mit dem Faltrad ganz gut.
Sie sind dann aber links abgebogen, und ich wollte unbedingt den Schlenker zum Country-Club machen, weil es da eine längere Steigung hat.

Die Strecke fand ich mit dem Garmin recht gut, obwohl ich sie zwei Jahre nicht gefahren war.
Allerdings musste ich feststellen, dass der Straßenbelag in den vergangenen zwei Jahren schwer gelitten hat. So musste ich höllisch aufpassen, nirgends in ein Schlagloch zu krachen. Mit den 20-Zoll-Laufrädern ist das ja doppelt schlimm.

Zu allem Übel herrschte teilweise starker Gegenwind. Insgesamt bekam ich aber einen 25,4er Schnitt auf 82 km hin. Das ist zwar 1 km/h langsamer als 2011, aber damals hatte ich ja ein richtiges Rennrad. Oder war es doch die bessere Kondition?

Na warten wir mal ab, wie es die Tage weiter geht.

Morgen gehe ich auf eine kleinere Südrunde – ca. 90 km.

Claude

Claude ist nach langer Radabstinenz, und mehr als 20 kg Übergewicht, seit 2008 mit dem Fahrrad unterwegs; nicht gut, aber mit Freude. Neben gesunder Ernährung sind es v.a. ‚Gadgets‘ und neue Produkte rund ums Rad, die ihn interessieren. Sein Herzblut hängt an der Vätternrundan in Schweden – 300 km die ihm jedes Jahr aufs neue Respekt abverlangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Akzeptiert