Mit Jetlag auf dem Fitnessbike

Diese Woche ist gnadenloses GA1 angesagt – aber in Grenzen. Bis Montag früh sitze ich in Hong Kong. Eigentlich wollte ich mir fürs Wochenende ein MTB auf Lantau Island ausleihen. Das ist zwar nicht ganz wie Malle aber mindestens so bergig. Leider gab es Schwierigkeiten bei der Email-Kommunikation mit dem Radladen, so dass ich es dann doch gelassen habe. Schade, denn die Tagestemperatur von etwa 20° ist ideal zum trainieren.

So sitze ich stattdessen auf dem Hotelbike. Zumindest habe ich ein Hotel gewählt, das einigermaßen akzeptable Fahrräder hat – da habe ich schon einiges erlebt.  Die Life-Fitness-Geräte im Novotel haben zwar weder Trittfrequenz- noch Leistungsanzeige, dafür ist aber der Sattel einigermaßen in Ordnung (wenn man auf der Spitze sitzt) und die Haltung auf dem Rad ist bequem. Außerdem gibt es im Gym frisches Obst. Vorher und nachher eine Banane, noch einen Apfel mit aufs Zimmer … was will man mehr. Gestern, am Ankunftstag war ich, reichlich müde, für eine Stunde auf dem Rad; GA1 bei 131 bpm. Heute waren es 93 min bei 130 bpm. Obwohl das Gerät einen Schnitt von etwas mehr als 30 km/h angezeigt hat, habe ich lediglich 26 km pro Stunde im Trainingstagebuch notiert. Gefühlt war das auch nicht schneller.
Morgen werde ich zum Radeln keine Zeit haben, aber Samstag und Sonntag sind jeweils 2h geplant. Wenn es dann aber nur 90 min pro Training sein sollten, auch gut. Dann habe ich mehr Zeit zum Sushi essen, was man hier in HKG vorzüglich kann.

Claude

Claude ist nach langer Radabstinenz, und mehr als 20 kg Übergewicht, seit 2008 mit dem Fahrrad unterwegs; nicht gut, aber mit Freude. Neben gesunder Ernährung sind es v.a. ‚Gadgets‘ und neue Produkte rund ums Rad, die ihn interessieren. Sein Herzblut hängt an der Vätternrundan in Schweden – 300 km die ihm jedes Jahr aufs neue Respekt abverlangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Akzeptiert